Oh mein Gott positiv

  Wenn ich eins im Laufe meiner Schwangerschaften und des Mamaseins gelernt habe, dann ist es, dass man viele unvergessliche Momente erlebt.
Einer davon ist dieser:
Der Moment wenn der Schwangerschaftstest positiv anzeigt!
Eine Flut der Gefühle bricht über einen ein und die Tränen oft aus:

Freude, Glück, Respekt vor dem was da kommt, Angst und einfach nur das Gefühl des puren Lebens!
Nichts ist vergleichbar!
Mein Leben änderte sich schlagartig am 13.02.2013.

An diesem Morgen gegen 6:30uhr erfuhr ich dass unsere erste Tochter unterwegs war!
Unerwartet und ungeplant…..
Natürlich musste ich es sofort dem Papa erzählen.

Die Freude war groß, aber eben auch die Vorsicht.
Heb nicht so schwer, trag das nicht, bück dich nicht um im den Ecken zu putzen ?

Darf ich das essen? Oder ist das schädlich? Vor 2 Wochen hab ich ein glas Sekt getrunken…. Hoffentlich hat das nicht geschadet… 
Niemals vorher haben wir uns solche Gedanken gemacht wie in den ersten Stunden nach dem Test! 
Natürlich wollte ich sofort die Bestätigung von meiner Frauenärztin… Also fuhr ich voller Erwartung in die Praxis. 
Dort wurde ich von meiner rosa Wolke erstmal runtergeholt mit den Worten:
„Jetzt machen wir erstmal nen urintest und dann nen Bluttest und dann sehn wir weiter“
Ich war natürlich der Meinung ich würde sofort eine Ultraschalluntersuchung mit Bestätigungsbildchen bekommen… 

Aber nun gut. Stattdessen durfte ich in einen Becher pullern und warten!
WARTEN! 

Ich hasse warten!?
-Achja, das war mir auch nicht bewusst! Wie oft und wie lang ich einfach abwarten muss als ( werdende) Mama-
Heute weiß ich natürlich, dass meine Ärztin noch nichts auf dem Ultraschall hätte erkenne können… Aber damals war es einfach nur eine Qual den nächsten Termin abzuwarten.
Ich bekam am späten Nachmittag dann die Bestätigung dass ich wohl schwanger sei.
Das Abenteuer Schwangerschaft startete da für uns….. Und wir stürzten uns gerne hinein ?
Wie war das bei euch? 

Wie ging es euch, als ihr erfahren habt, dass da ein kleines Menschlein kommt?

Was ging euch durch den Kopf? 

Wie habt ihr es euren Männern mitgeteilt? 
Ich freu mich auf eure Kommentare!
Herzlichst eure Tascha

1 Kommentar

  1. Also bei uns war es irgendwie ein „schon wieder schwanger“, da wir davor drei Abgänge hatten. Die Freude war dann wohl wieder riesig, aber auch Angst war dabei.
    Die Angst begleitete uns auch echt lange… hab mit einem Anglesound ab der ca 15Ssw auch recht oft die „Bestätigung“ gebraucht, dass das Herzchen noch schlägt, aber dann wurde alles gut und ich habe es genossen immer „runder“ zu werden 🙂 ach ja…. es war Anfang Mai 2013 u mein Mann war ganz „Babybauch-verliebt“
    Meine Prinzessin Ronja kam dann am 14 Januar 2014 auf die Welt. Unser Glück war perfekt…. und noch perfekter wurde es am 31Mai 2015 als unser Sohn Henry auf die Welt kam 🙂

Kommentare sind deaktiviert.