Und plötzlich waren wir vier

IMG_9631

Es klingt so einfach, es klingt so unspektakulär, es wirkt so ewig weit weg, es wirkt so unwirklich.

Schon bei Emma stimmten diese vier Fakten und auch bei Marla stimmen sie. Allerdings mit ganz anderer Bedeutung.

Ein zweites Kind, das wollten wir und zack ging der Wunsch in Erfüllung: SCHWANGER.
Auch beim zweiten Mal ein absolut unbeschreibliches Gefühl.
Eine wahnsinnige Mischung aus Freude, Angst, Glück und Sorge.
Völlig verrückte Gefühle die einen dazu bringen zu grinsen und gleichzeitig wird’s dir ganz komisch um die Magengegend.
Es ist einfach toll!

Bis dahin finde ich keinen Unterschied zu meiner ersten Schwangerschaft.
Danach kann ich nicht abstreiten, läuft die Schwangerschaft mit Marla eben mit. Nicht so viel Zeit und ständig irgendwas im Kopf…bis mich da was von innen stupst und ich sage „genau, mach dich ruhig bemerkbar“.
Wie oft ‚vergesse‘ ich die Schwangerschaft bis ich dann in einer spiegelnden Autoscheibe meinen Bauch sehe. Es steckt keine böse Absicht dahinter, keine Verdrängung, es passiert einfach.

So kommt es auch, dass kein Platz für Ängste oder Sorgen ist. Es wirkt einfach so weit weg und auch so unwirklich, diese Zukunft mit zwei Kindern, diese Zukunft zu viert.
Vielleicht ist es auch einfach vom Kopf ganz gut so eingerichtet, einfach kaum Möglichkeit zu haben sich diverse Szenarien auszumalen.

Und so kommt es, dass wir scheinbar urplötzlich zu viert sind…scheinbar sind diese unendlich geglaubten Monate nur so dahingeflogen…zu viert, ab jetzt und für immer.
Ähnliches Gefühlschaos wie damals beim positiven Test.

Jetzt sind wir schon zwei Monate zu viert und etwas besseres als dieses Gefühl des plötzlichen Überfalls hätte uns nicht passieren können.
Keine Sorgen darüber wie Emma es aufnimmt, keine rein theoretischen Fallbeispiele über Situationen die wahrscheinlich eintreten oder eben auch nicht.
Nehmen wie es kommt, das war perfekt für uns.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wart ihr auch so plötzlich Eltern? Auch so plötzlich zu viert, fünft oder sechst?
Erzählt es mir, das würde mich interessieren.

Eure Jessi