Oh Osterbaum, Oh Osterbaum…

image

..oder warum dieses Jahr die Eier bei uns am Weihnachtsbaum hingen.

Viele Leute, die mich aus meiner Jugend kennen, würden sagen, ich war etwas spleenig. Obwohl ein Teil dieser Spleenigkeit mittlerweile zu Seriösität und Ernsthaftigkeit geworden ist, gehe ich hin und wieder auch mal unkonventionelle Wege. So auch im Falle unserer Osterdeko.
Letztes Weihnachten hatten wir unseren ersten Weihnachtsbaum. Schließlich sollte das Mukki-Mädchen ja die klassischen Weihnachtstraditionen kennenlernen. Weil wir einen großen Teil der Weihnachtsfeiertage jedes Jahr bei meinen Eltern verbringen und nicht zuhause sind, entschieden wir uns für einen süßen kleinen Baum im Topf. Soweit ja nicht ungewöhnlich.

Nun, mittlerweile haben wir April und unser Bäumchen steht immer noch. Zum Teil aus Zeitmangel ihn wegzuräumen, zum Teil aber auch, weil wir dem armen kleinen Baum die fiesen Wintertemperaturen ersparen wollten. Aber ein wichtiger Faktor war wohl Sophies Begeisterung für diesen Baum und die ihm befindliche Lichterkette, die in schöner Regelmäßigkeit zum Einsatz kommen darf.

Nun gucken die Leute leicht befremdlich, wenn man Mitte März noch einen weihnachtlich dekorierten Baum im Haus stehen hat. Also wurde der Baum kurzerhand der Jahreszeit angepasst und österlich dekoriert.

Mal sehen wie lange das Bäumchen noch bei uns wohnt.

Liebe Grüße,
eure Lina