Wochenend´ und Sonnenschein

IMG_1185

Am Wochenende ticken bei uns die Uhren etwas anders und wir lassen alles etwas langsamer angehen.

Wobei der Samstag dennoch unser „Arbeits- und Einkaufstag“ ist.

Allerdings ist vor 9:00 / 9:30 Uhr keiner von uns angezogen und ich genieße meinen Kaffee (zusammen mit Facebook ? ) im Nachthemd.
Manchmal sind es auch zwei Kaffee ?
Die Kinder dürfen im Wohnzimmer frühstücken und genießen das ebenfalls.
Wenn wir dann irgendwann alle angezogen sind, wird eine Maschine Wäsche angeschmissen und wir gehen gemeinsam einkaufen.

Da es am Wochenende so schön war, habe ich meine „Jungs“ in den Garten abkommandiert zum Rasen mähen und bin mit meiner Tochter alleine einkaufen gegangen.
So kamen wir auch seit langem wieder zu einem kleinen „Mädelstag“ und ich konnte meine Tochter davon überzeugen, dass wir nicht ( wirklich) JEDEN Samstag Spaghetti Bolognese essen müssen und haben mit Currywurst und Pommes meinen Sohn glücklich gemacht.
Ok, für Sonntag hat mir meine Schnecke dann Rouladen aus den Rippen geleiert, aber ihre Argumentation war schlüssig: „Mama, wenn unser Samstagsessen ausfällt, müssen wir aber dann morgen unser Sonntagessen machen.“ Tja, gegen die Logik einer Fünfjährigen ist man dann hin und wieder machtlos (und Rouladen essen hier alle gern, so richtig „klassisch“ mit Senf, Gurke und Schinkenspeck).

Der Rest vom Samstag bestand aus Garten, zusammen mit den Katzen, die nun so langsam die große,weite Welt erobern dürfen, Besuch einer Freundin meiner Tochter, Wäsche, Wäsche und noch mehr Wäsche wachen und bügeln.

Der Sonntag war richtig gemütlich, Tochter und ich haben die Rouladen vorbereitet, Sohn und Papa haben ausgeschlafen und nach dem Mittagessen sind wir mit Freunden in den Tierpark gefahren. Leider hatten gefühlt 200.000 andere Menschen bei dem tollen Wetter die gleiche Idee und der Spaß war nicht ganz so groß wie sonst. Aber Hauptsache die Kinder waren glücklich. Allerdings jedes Kind zu einer anderen Zeit, eins hat also quasi immer gemeckert, denn Tochter wollte die Tiere füttern und Sohn nach dem 20. Mal rutschen nur noch mit der Parkeisenbahn fahren, mein Kaffee hat nicht geschmeckt, der Sohn unserer Freunde war urplötzlich extrem mies gelaunt, sodass sie vorzeitig abgebrochen haben und die Schlange bei der Eisenbahn war kilometerlang.

Wie das nunmal so ist, hatte mein Sohn „keine Kraft mehr“ und ich durfte ihn zum Auto tragen.
Dass beide Kinder auf der Rückfahrt eingeschlafen sind, war dann noch das Tüpfelchen auf dem I.

Wenn ihr wollt, erzähle ich euch das nächste Mal, wann meine Kinder dann an diesem Sonntag im Bett waren. 🙂
Wie ist das bei euch?  Wie sehen eure Wochenenden aus? Bereut ihr es auch bitter, wenn eure Kinder im Auto schlafen, oder ist es bei euch egal?

Ich freu mich auf eure Antworten und hoffe auf ein weiteres, sonniges Wochenende.

 

Liebe Grüße,

Nadine