Sport mit Baby? Ja das geht

Sport mit Baby

Puh, die Geburt ist jetzt 15 Wochen und drei Tage her. Mein Bauch könnte gut ein bisschen Sport vertragen, eigentlich mein ganzer Körper. Ich fange an zu grübeln, schaue meinem Baby an, wie es friedlich auf mir schläft.
Dieses kleine Geschöpf würde ich aber nicht wegen ein bisschen Sport abgeben… Mmmhhhh und der Papa? Tja, der kommt erst spät am Abend wieder heim. Also keine Option.

Fitnessstudio mit Kinderbetreuung, vielleicht? Immerhin bin ich ja im gleichen Gebäude. Auch nicht das richtige.

Ich beschließe erst mal das Tempo meiner täglichen Spaziergänge zu steigern. Zwischendurch könnte ich ja auch anhalten und ein bisschen Stretchen und Dehnen. Vielleicht auch joggen? Ist mein Kinderwagen dafür überhaupt geeignet? ach Menno, irgendwie ist das alles nichts.

Vier Wochen später, ich sitze neben meinem Baby, welches den O-Ball gerade genüsslich abschleckt und lustige zufriedene Quietschgeräusche von sich gibt, stoße ich auf einen Bericht: Kanga, Sport mit Baby.

Ja, wie genial ist das denn? Mein Schatz kann bei mir, an mir sein während ich was für meine Bikinifigur tue? Aber im Tragetuch? Ich bin wieder skeptisch, hält das Tuch? Reicht vielleicht die Tragehilfe, die an der Garderobe hängt? Ach ich ruf einfach mal bei der Trainerin an.

So steh ich nun, 2 Wochen später, aufgeregt mit meinem Baby, der Sporttasche und der Tragehilfe vor dem Sportstudio und warte ungeduldig das es los geht.

 

Wir gehen rein, andere Muttis, erfahrene Sport-mit-baby-muttis, gehen quasselnd an mir vorbei, ziehen sich um und das Baby bis auf den Body aus. Ich mach es einfach mal nach.

Und schon geht’s los, eine Yogaübung, mein Baby liegt neben mir und gluckst vor sich hin. Dann Bauch-Beine-Po… Meine Güte, wo kommen die ganzen Muskeln auf einmal her?
Und dann das Baby in die Trage, und wir fangen an, so ähnlich wie Aerobic und tanzen unsere Babys in den Schlaf. Heiße Sambarhythmen bringen unsere Gemüter im Schwung.

Am Schluss wurde noch unser Beckenboden trainiert.

Alles mit sehr viel Spaß und unsere Babys bei uns, ganz nah am Körper.

Dieses Erlebnis ist jetzt vier Jahre her.
Inzwischen habe ich ein zweites Sportbaby, welches auch schon 2,5 ist und es liebt beim Sport einzuschlafen.
Meinem Rücken geht’s auch mit dem 2,5 jährigem gut. Was hab ich mir nur gedacht bei der ersten Begegnung mit meiner Trainerin. Ich setze sogar einen drauf, wenn mein 4 jähriger auf meinem Rücken thront, und der kleine vorne im Stich schlummert, 30kg Trainingsgewicht rund um mich rum gepaart mit Liebe.
Zudem ist NordicWalking mit Baby hinzu gekommen.
Wer Sport machen will, findet inzwischen ganz viele Möglichkeiten, sein Baby zu integrieren.
Tragetuch/Tragehilfe machend möglich ❤️

 

Macht ihr auch Sport mit Baby? Ich freu mich auf eure Erfahrungen.

Eure Tina