Mutter sein & Frau bleiben

IMG_1669

Hallo ihr Lieben,
ihr kennt das bestimmt – man hat gelegentlich mal diesen “ heute ist alles blöd-Tag.“

Diese Tage an denen man alles blöd findet und sich selbst erst recht. Die Haare wollen nicht wie man selbst will ,die Schminke verschmiert immer schlimmer und das Outfit sitzt auch nicht mehr wie es mal gesessen hat.

Ich habe vor der Schwangerschaft großen Wert auf mein Aussehen gelegt. Ich hatte grundsätzlich gemachte Nägel, in meinen Haaren hat man nie auch nur einen Ansatz gesehen und ungeschminkt bin ich nie aus dem Haus gegangen. Nicht weil ich ne‘ Tussi bin oder mich nicht selbst akzeptiere, sondern einfach weil ich es gerne so wollte. Ich hab vor meiner Elternzeit in einem Einkaufscenter gearbeitet. In einem Geschäft was Mode verkauft, also musste ich auch gut aussehen.

Auch in der Schwangerschaft habe ich größtenteils so weiter gemacht,bis auf die Nägel, ich konnte nicht mehr so lange sitzen.
Aber jetzt nach der Schwangerschaft sieht man mich öfter ungeschminkt als geschminkt und das ist okay. Man kann auch mal durchhängen, aaaaaber, man sollte den Weg zurück auch wieder finden. Ich denke, und das ist einfach nur eine Meinung, das man trotz des Muttersein auch weiterhin Frau sein kann und sollte. Klar, die eine mag es mehr geschminkt und gestylt zu sein und die andere weniger. Aber ein gepflegtes Äußeres gehört für mich dazu.

Ich habe so viele Frauen kennen gelernt die sich komplett hängen lassen haben nur weil sie Mutter sind. Sie sind der Meinung das es nicht mehr wichtig ist wie man aussieht, oder was man repräsentiert. Hauptsache die Kids sind gepflegt.
Und zu dieser Meinung sage ich ganz klar „NEIN!“
Denn auch ihr tragt zum Gesamtbild der Familie bei.
Klar, die Kids stehen an erster Stelle, aber ihr seid doch Mama, ihr lebt doch was vor..
Ein gepflegter Gesamteindruck ist in vielen Situationen im Leben wichtig. Ob Kindergarten, Schule, Job.

Ganz oft höre ich den Satz “Ich hab keine Zeit mich stundenlang im Bad aufzuhalten“
Klar,hab ich auch nicht. Aber die Zeit um sich zu pflegen, wie ein normaler Zopf oder gebürstete Haare oder eine Dusche muss doch da sein. Die 5Minuten für die morgendliche und abendliche Hygiene hat doch jeder.

Ich möchte weiß Gott niemanden angreifen. Ich hab selbst mal einen Durchhänger, der Weg zurück ist das Ziel. 🙂

Oder sehe ich das falsch?
Man ist doch auch noch Frau,man möchte sich doch auch so fühlen. Oder nicht?
Was sagt ihr dazu?

Liebste Grüße,
Jacky