Ohne Fernsehen, geht das?

IMG_2034

Wie sehr spaltet dieses Thema doch die Elterngruppen und Mamiforen? Die einen lassen die Kinder selbstbestimmt schauen, die anderen begrenzen den Zeitraum der TV-Zeit und wieder andere verzichten komplett auf die Flimmerkiste.

Meine Kinder lieben Fernsehen. Sie dürfen auch, ausgewählte Sendungen, herzlich gerne sehen. Im Winter und bei schlechten Wetter ist er auch doch schon oft an gewesen. War bequem, gemütlich, kuschelig und ganz nett.

 

Und dann kam meine Kur, 3 Wochen ohne TV. Ein bisschen Bammel hatte ich schon. Mit TV lässt es sich mit zwei Kleinkindern einfach auch mal duschen, abschalten und durchatmen. Wie soll das bloß werden?

Egal, ich nahm die Herausforderung an ??

 

Gesagt,getan. Spiele, Malsachen, Knete, Sandspielzeug, Rätsel, Bücher, Puzzle, Autos… all das füllte die Lücken und Spalten unserer Koffer.

Ich muss sagen die ersten Tage waren ein wenig anstrengend, außerhalb der Schlafenszeiten, mal zu sich selbst zu kommen.

Langsam gewöhnten wir uns daran und organisierten uns neu.  Die Kinder spielten viel mehr und viel harmonischer zusammen. Das Spiel selbst veränderte sich auch, viel mehr Phantasie, Geplapper und auch Lachen sowie Streit kam hinzu.

Jetzt 6 Wochen nach der Kur ist es immer noch so:

Die Glotze bleibt aus!

Die Kinder fragen nicht mal mehr danach. Sie sind total ausgeglichen, verbringen ihre Zeit im Garten, im Spielzimmer, lieben neuerdings puzzeln.

Ja ich bin stolz darauf und voller Motivation das so weiter zu führen.

Klar wird es weiterhin kein Verbot geben und auch ab und an mal ein Filmchen geguckt. Das sind aber Ausnahmen und Highlights geworden und nicht mehr Alltag.

 

Wie haltet ihr den Fernsehkonsum eurer Kinder? Lasst ihr sie einfach schauen? Kontrolliert ihr was sie schauen?

Eure Tina