Muss mein vollgestilltes Baby noch etwas extra trinken?

image

“ Gib dem armen Kind doch mal etwas Wasser. Oder Saft… oder Tee?“

Kennt ihr diese Satz?

“ Das Kind braucht doch uuuunbedingt zusätzlich Flüssigkeit.“

Ganz klar, NEIN, dass braucht es nicht!

Wer sein Baby nach Bedarf vollstillt, wird im Sommer, bei Wärme ganz schnell merken, dass das Baby viel häufiger kürzer trinkt. Diese kurzen und vermehrten Stilleinheiten veranlassen die Brust eine eher wasserhaltige Milch zu produzieren, die den Durst des Säuglings hervorragend löscht.

Trinkt ein Baby ausgiebig und länger, produziert die Brust fetthaltigere Milch.

Kurzum am Anfang einer jeden Mahlzeit ist die Milch dünn und je mehr die Brust geleert wird, umso fetthaltiger und nährstoffhaltiger wird die Muttermilch.

Man sieht also die mütterliche Brust ist perfekt auf jedes Trinkbedürfnis des Babys ausgelegt und passt sich an. Wichtig ist dabei, dass man das Baby stillt, wenn es das braucht und nicht wenn der Wecker sagt 4 Stunden sind um. Wenn ein Baby also in der Sommerhitze sehr quengelig wird und nach der Brust verlangt, sollte man dem unbedingt nachgehen.

Zusätzliches Wasser oder auch Tee sind so nicht nötig, sondern füllen den Magen des Babys kalorienfrei und nährstofffrei. Dadurch trinkt es weniger an der Brust und könnte zudem noch an Gewicht verlieren, des weiteren geht die Milchproduktion zurück. Die mütterliche Brust ist, wie man sieht, also zu 100% kompetent einem vollgestillten Baby genau das zu geben, was es in jeder Situation braucht.

Muttermilch besteht zu fast 90% aus Wasser, der Rest setzt sich aus Fett und Nährstoffen zusammen. So wird das Baby optimal versorgt und in seiner Entwicklung mit den wichtigsten Nährstoffen perfekt unterstützt.

Wichtig ist in der Stillzeit immer, dass man als Mutter ausreichend viel trinkt, aber auch nicht mehr als man Durst hat 🙂

So ihr Lieben geniesst den Sommer und stillt was das Zeug hält 😉