Frappierend – zauberhafte Kindermode für Jungs und Mädchen

image

Heute dürfen wir euch wieder einmal eine junge Mama vorstellen, die wundervolle Handarbeit anbietet. Individuelle und Besondere Kleidungstücke stellt sie her und genau deshalb sind wir Muttergänse auf sie aufmerksam geworden.

Doch wir stellen sie euch nicht nur vor, nein, die liebe Maria von Frappierend hat sich besonders für euch ins Zeug gelegt und extra zwei Outfits gezaubert, von denen ihr eins für euren kleinen Schatz bei uns gewinnen könnt.

Aber lest selbst was sie euch zu erzählen hat:

Ich heiße Maria, bin 21 Jahre alt und habe zwei wundervolle Kinder – eine 2,5 jährige Tochter und einen 7 Monate alten Sohn.

Mein Label heißt “Frappierend“.

„Was heißt eigentlich frappierend??!“, bekomme ich immer zu hören.

Laut Duden: auffallend, auffällig, außergewöhnlich, erstaunlich, ins Auge springend, überraschend, unerwartet, verblüffend; (bildungssprachlich) stupend.

Ich mochte das Wort eigentlich schon immer, habe es häufig verwendet und meistens Fragezeichen als Antwort geerntet…Und da mein Nachname „Rapp“ in „frappierend“ steckt (übrigens das einzige Adjektiv, welches meinen Nachnamen enthält), passt dieses Wort einfach perfekt zu mir und meiner Arbeit 🙂

Wie kam ich zum Nähen?

Ich habe mit 14 eine alte Jeans (jedenfalls dachte ich, es sei eine alte Jeans) meiner Mutter zerschnitten und daraus eine kleine Handtasche genäht. Ganz oldschool mit Nadel und Faden von Hand. Leider finde ich die Tasche nicht mehr, ich war so unglaublich stolz drauf!

Zwei Jahre später brachte mir meine Stiefmutter bei , wie man mit einer Nähmaschine näht – etliche Kissenhüllen sind auf diesem Weg entstanden. Nähen machte mir Freude, aber es rückte eine längere Zeit in den Hintergrund, in dieser Zeit  konzentrierte ich mich auf meine anderen Hobbys.

Als ich mit 18 zum ersten Mal schwanger wurde, habe ich wieder angefangen zu nähen. Anlass dafür war meine mittlerweile heiß geliebte, 25 Jahre alte Bernina Record 930e, die ich zu dem Zeitpunkt von der Oma meines Mannes „geerbt“ hatte. Seit Februar 2016 nähe ich gewerblich. Bisher ausschließlich Kinderbekleidung – das macht einfach am allermeisten Spaß.

Was inspiriert mich?

Die Natur. Direkt danach kommt Pinterest 😛
Für die Kombination von Stoffen, schaue ich tatsächlich oft einfach aus dem Fenster und lasse mich durch die warme Sonne, den graublauen Himmel bei Regen und Mistwetter oder durch die roten Mohnblumen auf unserem Garagendach inspirieren.

Bei der Auswahl der Stoffe und Schnittmuster bin ich sehr wählerisch und recherchiere stundenlang, um eine für mich perfekte Mischung aus verspielt, romantisch, außergewöhnlich und lässig zu finden.

Was ist mir besonders wichtig?

Qualität. Das steht ganz oben und danach kommt lange nichts. Deswegen verarbeite ich vor allem hochwertige (am besten Bio) Stoffe und gutes, stabiles Garn.
Individualität ist natürlich auch ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Die versuche ich dadurch zu wahren, dass ich einen Stoff nie öfter als 2 oder 3 Mal vernähe.

Schaut doch mal auf meiner Facebookseite vorbei. Hier gelangt ihr zu Frappierend.

Liebe Maria,

vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit und deine wundervollen Stücke, die du extra für unsere Verlosung angefertigt hast.

Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinem Label.