Nur die Mama

image

Das  kennt ihr sicherlich alle, das Kind hängt so richtig am Rockzipfel, im wahrsten Sinne des Wortes.

Dafür gibt es viele Ursachen, das Baby zahnt, es schubt, eine neue Phase beginnt, irgendetwas verunsichert, etwas Neues passiert, etwas verwirrt….

Im Grunde genommen hilft dann bei uns nur noch die Mama. Mama bedeutet für das Kind Sicherheit, Liebe, Geborgenheit, Vertrauen.

Das Kind kennt Mama von Anfang an, nach der Geburt stillt die Mama ganz natürlich alle Bedürfnisse, zumindest in den meisten Fälle .

Passiert nun etwas im Leben des Kindes, was Kind nur schlecht einschätzen kann, sucht es ganz natürlich Sicherheit, einen Raum in dem man geborgen ausprobieren, zicken, weinen, wüten, traurig sein, fröhlich, kreativ, ungeniert sein darf. Mama ist dann da und schützt.

Und genau dann ist Papa abgeschrieben. Dann hilft nur noch Mama. Das kann nur die Mama.

Und dann gibt es bei uns auch die “Nur-der-Papa”-Zeit. Der Papa ist hier der Held, der Tobepartner, Quatschmacher, der Papa darf auch mal Regeln brechen, Papa ist praktisch oft mein  viertes Kind.

In diesen Momenten zählt PAPA…

Als dritte Komponente findet man hier dann noch die Familie. Hach, die tut mir als Mama oft gut, die zeigt mir so deutlich wir gehören alle zusammen.

Gerade erst letztens, da schliefen die Kleinsten bei uns, zu viert kuschelten wir uns zusammen und genossen die Nacht (der große kommt selten dazu, ist ziemlich uncool bei Mama und Paps mit 11 ?)

Gemeinsame Ausflüge, Erlebnisse, Streit, Liebe, Umarmungen, nette Worte all das macht unsere Familie aus.

 

Das WIR, unsere gemeinsame Sicherheit, Liebe, Vertrauen, Geborgenheit, unserer Hafen ❤️

 

Wie ist ist es bei Euch?

Eure Tina