Eine Neu-Mama als Gänsegast

mami blog autorin

 

mami blog autorin

Hallöle!

Ich bin Anke, 29 Jahre jung und seit 3 Monaten die vor Stolz und Glück platzende Mama des niedlichsten, kleinen Mädchens, das ich jemals sah!
Als ich im August letztens Jahres von meiner Schwangerschaft erfuhr, war dies ein kleiner Schock für mich. Mein (damals noch) Freund und ich hatten gerade erst beschlossen im nächsten Frühjahr nach Thailand zu fliegen. Ich plante bereits unsere Rundreise, hatte einen Reiseführer gekauft und mein Freund ließ bei seinem Arzt die Impfungen auffrischen für die Reise. Und dann war da plötzlich ein zweiter Streifen auf dem Schwangerschaftstest zu sehen…Adé, Thailand!

Ich ging zu meinem Freund und teilte ihm mit, dass ich schwanger sei. Auf meine Frage:“Was machen wir denn jetzt?“ gab er die perfekte Antwort:“Jetzt werden wir Eltern.“. Er lächelte mich an und nahm mich in den Arm.

Man darf das nicht falsch verstehen: Ich war so im Reisefieber, dass mich die Nachricht über meine Schwangerschaft kurz aus der Bahn geworfen hat.

Jetzt werden wir Eltern. Das hat er gesagt. Doch was das alles mit sich bringt, wird einem erst klar, wenn man mitten drin steckt: Eltern werden ist ein buntes Wirrwarr aus Freude, Unsicherheit und Papierkram:
Heiratet man noch vor der Geburt oder lässt man nur die Vaterschaft anerkennen? Bekommt man Mutterschaftsgeld, wenn der Arbeitsvertrag ausläuft? Wie beantrage ich Elterngeld? Für welchen Zeitraum beantrage ich dies? WO muss ich WANN hin um WAS zu beantragen? Was zahlt die Krankenkasse? Geburtsvorbereitungskurs- ja oder nein? Und Oh, mein Gott! Wo bekomme ich eine Hebamme her? Welches Krankenhaus? Ab wann brauchen wir einen Krippenplatz?

Also ganz ehrlich, ein Kind zu machen ist wirklich der spaßige Teil- zumindest bis das Kind dann zur Welt kommt 😉

Rückblickend hatte ich eine wirklich tolle Schwangerschaft. Außer der anfänglichen Übelkeit, hatte ich dankenswerterweise keinerlei Beschwerden. Bis auf diese nervige Schwangerschaftsdiabetis. Wenn es gewünscht ist, schreibe ich gern darüber mal ein paar Zeilen.

Soviel zu mir und meiner Schwangerschaft. Mittlerweile ist meine wunderschöne Tochter knapp 3 Monate alt. So ist so winzig und dennoch schon so groß. Niemals hätte ich gedacht, dass es mich so glücklich machen würde, wenn ich ihr jeden Tag beim Wachsen und Lernen zuschauen kann! Von Woche zu Woche kann sie immer mehr. Ich bin so gespannt darauf, wie sie mal sein wird, wenn sie groß ist…

Liebe Grüße,

Anke