Muttergans in Urlaub – Der Urlaubsbericht


Nachdem ich euch neulich mit den wunderschönen Bildern von der Ostsee Lust auf Urlaub gemacht habe, bin ich euch noch (m)einen kleinen Reisebericht schuldig.

Von Berufswegen erfolgte unsere Anreise mit dem Reisebus – 875km, zusammen mit knapp 40 anderen Reisegästen, dazwischen meine Kinder.

Da sie das Busfahren gewohnt sind und eh alle 2 – 2,5 Stunden eine Pause eingelegt wird, war das übrigens überhaupt kein Problem für sie.

Unser erster Ausflug war eine Stadtbesichtigung von Stralsund, übrigens eine wunderschöne Hansestadt, die absolut sehenswert ist! Dass am Hafen die Gorch Fock I liegt und besichtigt werden kann, ist noch ein Grund mehr, diese Stadt zu besuchen 😉

Den Nachmittag verbrachen wir auf eigene Faust und haben das dortige Strandbad besucht, sehr zur Freude der Kinder natürlich.

Am zweiten Tag fuhren wir nach Rügen, erst der Klassiker „Kreidefelsenschifffahrt“, die meine Kinder auch dieses Jahr wieder begeisterte. Auch wenn dies ein klassisches „Touriprogramm“ ist, ich finde, das MUSS einfach sein 😉 Genauso wie die Fischbrötchen 😀

MEIN Highlight war allerdings Binz, ich liebe dieses kleine Kurstädtchen einfach, vor allem natürlich den Strand und die tolle Promenade.

Bikini an, rein in die Fluten, es war sooooooooooooooooo wunderschön! Für die Kinder natürlich erst recht, die an diesem Tag fleißig Muscheln gesammelt haben.

Am nächsten Tag stand Fischland-Darß-Zingst auf dem Programm, ebenfalls sehr schön, viele tolle kleinen Dörfer und in Zingst hatten wir erneut Zeit für etwas Sonne, Strand und Meer. Leider blieb uns zu wenig Zeit, um durch die kleinen Straßen und die kleine Promenade zu bummeln.

Am letzten Tag fuhren wir dann mit dem Schiff auf die Insel Hiddensee.

Die Naturgewalten auf der Insel waren der Wahnsinn, das Meer tobte wie am Atlantik, 100m weiter im Inselinneren wehte kaum ein Lüftchen, es war für mich unbeschreiblich toll. Nur die Stechmücken waren nicht so schön, die waren richtig, richtig fies und heftig 😉

Das schönste für meine Tochter an diesem Tag war die Kutschfahrt von Kloster nach Vitte, ehe wir mit dem Schiff wieder zurück nach Stralsund gefahren sind.

Ich bin sehr dankbar, dass ich durch meinen Beruf die Möglichkeit hatte, das alles gemeinsam mit meiner Familie zu erleben und etwas mehr von unserem schönen Deutschland gesehen zu haben – getreu nach Goethe: Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!

In diesem Sinne, welche Fleckchen Erde liebt ihr am meisten zum Urlauben?

Bleibt ihr in Deutschland, oder zieht es euch in fernere Gefilde? (Wobei „fern“ immer relativ ist, ich bin z.B. schneller am Gardasee als an der Ostsee 🙂 )

Liebe Grüße

Eure Nadine