Kindergartenfreunde zu Besuch


Meine Tochter ist jetzt in einem Alter, in dem sie die Verabredungen mit ihren Freundinnen eigenständig trifft.

Das reicht von „Mama, darf ich heute mit X nach dem Kindergarten nach Hause? Ihre Mama hat gesagt, von ihr aus darf ich“ (noch im Kindergarten beim Abholen) bis zu „Mama, schreibst du der Mama von Y eine WhatsApp, ob sie kommen darf?“ oder ein „Mama, darf ich bei Z anrufen und fragen, ob sie kommen kann?“

Bei Letzterem bin ich übrigens immer ganz stolz, dass sie das mit noch nicht mal 6 Jahren überhaupt selbst macht, sie nimmt dafür ihr Kindergartenfreundebuch, sucht die Freundin, nennt mir die Zahlen und zeigt mir vorher am Telefon, ob das die richtige Taste ist. Dann kommt ein „Hallo, Schnecke hier, darf Z heute zu mir kommen?“

Interessant finde ich, wie sich der Nachmittag entwickelt, je nach dem, welche Freundin zu Besuch ist. Bei der einen darf der kleine Bruder mitspielen und mir bleibt tatsächlich Zeit für einen HEISSEN Kaffee. Bei einer anderen Freundin wiederum darf mein Sohn gar nix und kommt gefühlt alle 10 Sekunden heulend an und beschwert sich, dass die Mädchen sooooooooo gemein zu ihm sind. Wieder eine andere Freundin stiftet meine Tochter immer wieder dazu an, den Süßigkeitenschrank zu plündern 😉

Schön ist aber tatsächlich, dass die Mädchen sich fast alleine beschäftigen können und mich oft nur brauchen, wenn sie Hunger oder Durst haben.

Manchmal hören sie 2 Stunden lang Hörspiele, ein anderes Mal sind sie die ganze Zeit draußen im Garten.

Zur Zeit steht übrigens „picknicken“ hoch im Kurs. Da muss die Picknickdecke aus dem Schuppen geholt werden und ich muss Äpfel, Karotten und Gurken klein schneiden. „Aber bitte in die Schüssel, Mama, wir machen doch ein Picknick! Und vergiss nicht schon wieder die Gummibärchen!“ Alternativ wird „Eiscafé“ gespielt und ich bereite für alle Eisschokolade mit „Zauberstreuseln“ vor.

Als meine Tochter noch kleiner war, war das Ganze etwas „aufwendiger“, weil dann die entsprechende Mama der Freundin mit dabei bleiben musste. Zum Glück habe ich mich mit allen gut verstanden 😀

Interessant finde ich übrigens, dass meine Tochter seit Anfang ihrer Kindergartenzeit die gleichen Freundinnen hat! Sie spielt zwar im Kindergarten auch mit anderen Kindern, aber wenn es ums Besuchen und besucht werden geht, sind es immer die gleichen 4-6 Mädchen.

Mein Sohn bekommt übrigens demnächst das erste Mal Besuch von einem Freund, ich bin schon sehr gespannt, wie das werden wird.

Wie ist es bei euch mit Kinderbesuch? Habt ihr regelmäßig Besuch von anderen Kindern, oder ist euer Kind oft bei Freunden zu Besuch? Sind es immer die gleichen Freunde oder wechseln die Freunde?

Liebe Grüße

Eure Nadine