Mama – meine Heldin


mama-20161002_210920
Die liebe Tascha hat es vor nicht allzu langer Zeit auf den Punkt gebracht indem sie sagte “ man sagt viel zu selten danke.“

Heute möchte ich DANKE sagen.
Dem wohl wichtigsten Menschen eines jedermann.
Liebevoll Mama, Mami oder Mom genannt.

 

Liebste Mami,
Ich möchte dir in aller Öffentlichkeit Danke sagen.

Danke dafür, dass du immer stark warst und alleinerziehend alle Hürden gemeistert hast.

Danke dafür, dass du immer ehrlich warst und ich mit all den kleinen Problemchen, die ich als junges Mädchen hatte, zu dir kommen konnte.

Danke dafür, dass du mich bestärkst und mir den Rücken freihälst wann immer es nötig ist.

Danke dafür, dass du die tollste Oma der Welt bist.

Danke dafür , dass du mich bei der Geburt unseres größten Glücks begleitet hast.

Danke dafür, dass du nie den Mut verloren hast und immer gekämpft hast für uns.

Danke dafür, dass ich mit all den großen Problemen, die ich jetzt als Mama habe, zu dir kommen kann und du immer den passenden Rat hast.

Danke dafür, dass du mir Mut machst und mich liebst,  wenn ich noch so unausstehlich bin.

Danke dafür, dass du alle Wunden geheilt hast und immer das „Aua“ weg gepustet und weg geküsst hast.

Danke dafür, dass du mit allen Mitteln versucht hast es uns immer recht zu machen.

Ich könnte noch hundert Punkte aufzählen wofür ich dir danken möchte, aber all das würde nicht mal ansatzweise die Dankbarkeit ausdrücken die ich empfinde.

Aber vor allem möchte ich dir danken, dass du mich zu dem gemacht hast was ich heute bin.
Du hast mir gezeigt das kämpfen sich lohnt. Das durchhalten wichtig ist und dass man nie seine Ziele aus den Augen verlieren darf.

Ich hoffe inständig, dass Emilia irgendwann das in mir sieht was ich ihn dir sehe – eine Mama, eine beste Freundin, einen Wegbegleiter und einen Psychologen. Denn dann, ja genau dann, weiss ich, dass ich alles richtig gemacht habe.
Deine dich ewig liebende Tochter Jacky

2 Kommentare

Kommentare geschlossen