Warum Stoffwindeln?

mama blog, stoffwindel, stoffwindeln, AP

Was, du wickelst mit Stoffwindeln? Das ist doch voll eklig! Hast du da nicht immer die Aa an den Händen? Stoffwindeln stinken unglaublich! Wie macht man das mit dem Nr.2 Geschäft? Bekommst du das aus den Windeln überhaupt wieder heraus? Warum tust du dir die viele Arbeit an? Warum Stoffwindeln? So viel umweltfreundlicher sind die Stoffwindeln ja auch nicht als die Wegwerfwindeln! Also für mich wäre das nichts, aber wenn es für euch funktioniert…

Diese und noch viele andere erstaunte Fragen bzw. Aussagen stelle ich mich immer wieder, wenn ich erwähne, dass ich mit Stoff wickle. Ich habe immer den Eindruck, dass viele Mütter und auch Väter, Omas oder auch Opas nur an die altbekannten und oft unterschätzten Mullwindeln denken, wenn das Thema Stoffwindeln aufkommt. Jedoch hat sich auch die Stoffwindel genauso weiterentwickelt, wie alles andere in unserer rasant fortschreitenden Welt. Es gibt so viele tolle Windeln, aber dazu ein anderes Mal mehr.
Warum wickle ich mein Kind mit Stoffwindeln?
Die Antwort ist ganz simpel und nicht die, die man erwartet würde. Mein Kind hat durch die Stoffwindeln nur noch ganz selten einen wunden Popo und so gut wie gar keinen Windelpilz mehr. Zudem mag ich den Gedanken zu wissen, was mein Kind an seinem Hintern trägt. Oft frage ich mich, warum viele werdende Eltern Kleider in Bio Qualität für ihre Kinder kaufen, Bio Lebensmittel, Bio Gläschen und Bio-Alles einfach, denn für die kleinen Prinzen und Prinzessinnen soll natürlich der Start ins Leben so gut wie möglich sein. ABER dann bekommen die Zwerge Plastik und Chemie getränkt mit einer Lotion an den Hintern, wo die meisten (LEIDER!!!) nicht wissen was da am Körper ihres Kindes ist. Bitte versteht mich nicht falsch, mein Kind hat auch Plastik Dinger getragen. Für mich steckt da jedoch ein gewisser Widerspruch drin, denn ich bis jetzt noch nicht für mich auflösen konnte.

Im Sommer 2015, als es so heiß war und das Milieu in der Windel (feucht und warm) hervorragend zur Vermehrung des Windelpilzes war, habe ich begonnen mich über den Sachverhalt zu informieren und war Ursachen davon sein könnten. Mich hat es nämlich wahnsinnig gestört, dass unser ständiger Begleiter, für fast 6 Wochen, die eine medizinische Creme war. Einen solchen penetranten und hartnäckigen Pilz habe ich noch nicht erlebt. Da begann mein Nachforschen über die Stoffwindeln und es tat sich eine ganz neue Welt für mich auf. Seitdem bin ich absolut verliebt und Stoffwindelsüchtig :D! Bevor die Stoffwindeln einzogen, wurden die Feuchttücher selbst gemacht und auch hier war ich überrascht wie unglaublich einfach diese zu machen sind. Falls ihr Interesse an meinem Rezept habt, dann lasst es mich doch wissen.

Ich war vor kurzem im Urlaub und dachte, dort könnte ich mal meine letzten Wegwerfwindeln aufbrauchen. Nach 2 Tagen hatte mein Sohn wieder den Windelpilz. Es hat fast 5 Tage gedauert um ihn wieder los zu werden. Ich habe mich unglaublich geärgert. Beim nächsten Urlaub sind dann die Stoffwindeln mitgekommen und es gab keine bösen Überraschungen.
Sodele, mich würde jetzt interessieren, was ihr über Stoffwindeln denkt. Was ihr für Erfahrungen gemacht habt und wie ihr zu ihnen steht. Könntet ihr euch vorstellen mit Stoffies zu wickeln? Wenn ja, wie ist eure persönliche Antwort auf die Frage „Warum Stoffwindeln?“ Erzählt es uns! 

Macht’s euch schön und bleibt entspannt liebe Mamis <3

Eure 

Vanessa

Ein Kommentar

  1. Hallo, Vanessa!

    Wir wickeln auch mit Stoffwindeln. Allerdings nehme ich bei Ausflügen bisher noch die Öko-Windeln aus dem Drogeriemarkt. Das soll ich aber auch bald ändern, so dass wir künftig nur noch mit Stoff wickeln.
    Wir haben unterschiedliche Systeme durch: Mullwindel mit Wollüberhose und Hybridwindel, Pockets mit verschiedenen Einlagen. Zudem halten wir unsere Tochter regelmäßig ab. Sie ist nun etwas über 6 Monate alt und wir hatten bisher noch nie Probleme mit einem roten oder gar wunden Popo 😀

    P.S.: Das Muster deiner Stoffwindel ist ja toll!! 🙂

Kommentare geschlossen