Der erste Zahn

mama blog, blog, mamablog, mama, mutter blog, ap, ap blog, blog ap, ap mama, mama ap, zahnen, der erste zahn, baby zahnen, baby zahnen was tun

Zahnen ist eine Herausforderung für Mama und Kind und der erste Zahn nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Gute 3 Wochen lang war meine Tochter viel fordernder als zuvor. Sie fand schlechter in den Schlaf, wachte nachts häufiger auf und weinte dann. All dies kannte ich bis dato nicht von ihr. Wenn Sie zuvor in der Nacht Stillen wollte, dann meckerte sie etwas oder ich wurde wach, weil sie an mir herum fummelte auf der Suche nach der Brust. Wir wussten damals noch nicht, das es der erste Zahn war, der Ihre wert auf den Kopf stellte.

Doch nun stand alles Kopf. Auch tagsüber forderte sie viel mehr Nähe ein. Noch mehr als sonst. Sie verbrachte nahezu den ganzen Tag auf meinem Arm oder direkt neben mir spielend.
Das ist nur eine Phase…das ist nur eine Phase…das ist nur eine Phase…
Tja, letztendlich war es auch nur eine Phase – eine von so vielen, die sich wie Perlen an einer Schnur aneinander reihen.

Der Übeltäter konnte entlarvt werden: Meine Tochter bekam ihren ersten Zahn. Doch kaum hatte er sich durch ihr Zahnfleisch gebohrt und schaute ein winziges Stück heraus, war sie plötzlich wieder viel entspannter. Der kleine Quälgeist bereitete ihr einfach Schmerzen im Kiefer auf seinem Weg an die Oberfläche.

Ich kann meinem Kind die Schmerzen nicht nehmen, aber ich kann sie hindurch begleiten. Also stillten wir so viel sie es eben brauchte. Und wir kuschelten so oft sie es eben brauchte. Auch ließ ich sie auf meinen Fingern und anderen (sicheren) Spielsachen herumkauen, damit sie sich Linderung verschaffen konnte. Es war für uns beide anstrengend. Ihr tat der Kiefer weh und ich wich kaum einen Moment von ihrer Seite.

Leider war ihr Papa nicht der richtige Trostspender. Er gab sich alle Mühe indem er mit ihr spielte oder sie im Tuch herumtrug. Aber es half nicht wirklich – Mama musste her. Unsere Tochter schrie sich manchmal richtig ein, wenn Papa sie trug. Mein Mann litt ebenfalls darunter, da er ihr gern helfen und mir eine kleine Verschnaufpause verschaffen wollte.

Ich weiß dies sehr zu schätzen. Und es ist ja auch nicht seine Schuld, dass sie sich bei ihm nicht beruhigen kann. Er ist nun mal nicht die Mama…

Wie war das Zahnen bei euren Kindern?

Liebe Grüße

Eure Anke