Einfache Hexenhäuschen

mama blog, blog, mamablog, mama, mutter blog, ap, ap blog, blog ap, ap mama, mama ap, advent, weihnachtszeit, adventskalender, advent advent, weihnachts geschenke, weihnachts rezpte, weihnachts deko,

mama blog, blog, mamablog, mama, mutter blog, ap, ap blog, blog ap, ap mama, mama ap, advent, weihnachtszeit, adventskalender, advent advent, weihnachts geschenke, weihnachts rezpte, weihnachts deko,

Für diese niedlichen, kleinen und einfachen Hexenhäuschen benötigt ihr:

  • Butterkekse oder andere rechteckige Plätzchen
  • Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • Zuckerzeug zum Dekorieren, wie Schokolinsen, Bunte Streusel, Schokoladendrops, etc.

Aus dem Puderzucker und Zitronensaft rührt ihr einen nicht zu flüssigen Zuckerguss an. In etwa 3 gehäufte Esslöffel Puderzucker mit 1 Esslöffel Zitronensaft.

Jedes Haus besteht aus 3 Butterkeksen. Ein Keks bildet den Boden des Häuschens. Ihr nehmt zwei weitere Kekse, dippt jeweils die beiden Längsseiten in den Guss und baut dann das Hexenhaus zusammen.

Oft verrutschen die Seiten etwas. Anschließend muss der Guss fest werden. Nach ungefähr 10 Minuten könnt ihr das Haus dekorieren.
Dafür wrden die Streusel oder Linsen mit Hilfe des Zuckerguss‘ angebracht.

Wem das zu kompliziert ist, der kann die Seitenteile auch vor dem Zusammenbau dekorieren und trocknen lassen.

Ich finde diese Hexenhäuschen sind eine gute Resteverwertung. Gerade, wenn man irgendwo noch eine halbe Packung Butterkekse und ein paar Zuckertreusel rumfliegen hat 😉

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.