Was muss in die Krankenhaustasche

Tasche, Entbindung, Schwangerschaft, mama blog, mamablog

 

Schon früh in der Schwangerschaft fragen sich viele Mütter, was man eigentlich für die Entbindung benötigt. Was muss in die Krankenhaustasche? Was muss ich unbedingt besorgen? – Diese Fragen sind sicherlich auch sehr persönlicher Natur, da jede eigene Vorlieben hat, was das Packen angeht. Beim ersten Kind, hatten wir viel zu viele Taschen dabei. Beim zweiten Kind noch viel mehr. Der Grund war, dass wir wert darauf gelegt haben, dass unsere erste Tochter uns ins Krankenhaus begleiten sollte. Wir waren alle in einem schönen Familienzimmer mit einen riesen Familienbett untergebracht, daher durfte natürlich auch das Spielzeug für unsere große Tochter mit.

Als erste Orientierung haben wir euch die obige Wortwolke erstellt. Selbstverständlich gehe ich aber auch noch in Form einer echten Liste auf die Frage: ein: Was muss in die Krankenhaustasche bzw. Kliniktasche zur Entbindung alles rein.

Papiere:

  • Mutterpass
  • Krankenversicherungskarte
  • Einweisungsschein
  • Stammbuch (falls die Klinik die Anmeldung für Euch erledigt- ansonsten Personalausweise nicht vergessen)

Für während der Entbindung:

  • Bademantel
  • Haarband/Haargummis
  • Hausschuhe
  • warme Socken
  • Geburtsoutfit (altes Nachthemd oder T-Shirt etc)
  • evtl. Brillenbox/Kontaktlinsenbox
  • Massageöl
  • Lippenpflege
  • Trinkhalme
  • Snacks und Getränke (z.B. Traubenzucker)
  • Kleingeld (z.B. für Snackautomaten)
  • Waschzeug/Haarbürste/Zahnbürste/Deo
  • Ihre Liebsten Dinge, z.B. Fotos, Mp3-Player, Kissen, Bücher, Fotoapparat

Für nach der Geburt

  • Still-BHs
  • Stilleinlagen
  • Binden (bzw. Hygieneeinlagen)
  • Kleidung
  • Kosmetika/Pflegeartikel
  • Wäschesack/ -beutel
  • Wichtige Telefonnummern

Für das Baby

  • Autositz
  • Kleidung für das Krankenhaus wird normalerweise von der Klinik zur Verfügung gestellt
  • Kleidung für die Entlassung (je nach Jahreszeit Mütze, Jacke, Decke, etc.)
  • Windeln (falls ihr die Einmalwindeln nicht benutzen möchtet, alternativ Stoffwindeln)
  • Schnuller
  • Spucktücher (Baumwolle)

Sollte euer Partner euch begleiten dürfen, denkt bitte auch an dessen Kleidung. Gerade während der Geburt sind bequeme Kleidungsstücke von Vorteil. Viel Kleingeld hilft in den kurzen Pausen, Kaffee oder Snacks zu besorgen, welche es in den meisten Kliniken am Automaten gibt. Denkt bitte daran, dass die Klinikshops oft nur bis in den späten Nachmittag geöffnet haben. Deckt euch also frühzeitig mit allem Notwendigen ein. Wir hatten damals zur Sicherheit noch eine Tasche mit Kleinigkeiten im Auto gelagert. Falls es euch möglich ist, zieht ruhig früh auf euer Zimmer, um einen Ort des Rückzugs zu haben, bevor es in den Kreißsaal geht. Wir empfehlen aus diesem Grund auch immer ein Familienzimmer zu  buchen. Ihr könnt dort gemeinsam mit eurem Partner oder eurer Begleitung ungestört sein und müsst keine Rücksicht auf andere nehmen. Wir haben dies bei beiden Geburten in Anspruch genommen. Informiert euch am Besten frühzeitig über das Angebot eurer Klinik und die Kosten. Leider bieten nicht alle Kliniken Familienzimmer an. Wir haben jeweils einen Betrag von ca. 70-90 Euro pro Tag bezahlt. Die Ruhe und Ungestörtheit, die wir in unserem Familienzimmer auf der Entbindungsstation hatten, war es uns aber wirklich wert.

Wir hoffen die Liste hilft euch ein wenig bei euren Vorbereitungen zur Geburt!

Eure Muttergans