Mama ist 40

Geburtstag als mama, mama blog, mama erfahrung, geburtstags blues

Geburtstag als mama, mama blog, mama erfahrung, geburtstags blues

Nun ist es soweit, Mama ist 40 – ICH bin 40 – und somit 33 Jahre und 358 Tage älter als meine große Tochter. Andere sind mit 40 fast schon Oma, ich bin Mama von Kindergartenkindern. 40, das war früher immer eine ganz böse Zahl. Mit 40 ist man alt.

Als meine Eltern 40 waren, war ich 18! Aber wie ist es nun, so als Mama mit 40? Rein statistisch bedeutet es, dass die Hälfte meines Lebens vorbei ist.

Wie war also meine erste Lebenshälfte? Kurz und knapp, sie war im Großen und Ganzen gut. Ich habe vieles erlebt, konnte viele Erfahrungen sammeln und Vieles für mich mitnehmen. „Alt“ fühle ich mich nicht, auch wenn ich damals, mit knapp 34 bereits zu den Spätgebärenden zählte, war und ist es gut so, wie es ist.

Da ich meinen Herzensmann erst mit Ende 20 kennen gelernt habe, dauerte es seine Zeit, bis wir uns dazu entschieden hatten, unseren Lebensweg gemeinsam zu bestreiten und eine Familie zu gründen.

Als wir für uns entschieden hatten, dass genau JETZT die Zeit für ein Kind wäre, war ich auch sehr schnell schwanger. Nach neun Wochen leider nicht mehr, denn dieses Kind sollte offenbar nicht bei uns sein. Da auch meine zweite Schwangerschaft in einem Abort endetet, brauchte mein Körper offenbar Zeit, um sich zu erholen, ehe ich dann lange, lange 8 Monate nach meiner zweiten Fehlgeburt mit unserer Tochter schwanger wurde. Auch dann mussten wir noch bangen, ob dieses Mal alles gut gehen würde, da ich in der 6. Woche Blutungen bekam und bis zur 12. Woche liegen musste. Die Schwangerschaft mit meinem Sohn zwei Jahre später lief dann dafür quasi nebenher.

Ich wurde mit 34 und 36 Jahren Mama, und nun bin ich also 40.

Was unterscheidet mich nun aber als Mama mit 40 von jüngeren Mamas?

Ich denke, dass bei vielen Dingen heute ruhiger reagiere, die Selbstsicherheit habe, dass mein Tun, mein Weg, für mich genau richtig ist und ich mir nicht rein reden und mich nicht verunsichern lasse. Ich bin in meinen nun 6 Jahren als Mama mehr oder weniger unbeirrt meinen Weg gegangen, habe mir Ratschläge angehört, aber nicht zwingend befolgt, sondern habe mich zum Großteil von meinem Bauchgefühl leiten lassen.

Ich kann als Mama mit 40 mit gutem Gewissen sagen, dass ich in meinem Leben nichts verpasst habe und nichts vermisse, denn nächtelanges Durch-tanzen in der Disco, ausschlafen, jeden Tag auf Achse sein, all das habe ich in meiner Zeit vor den Kindern gelebt und auch geliebt.

Jetzt, mit 40, bin ich im Mama-Modus. Aber eben nicht nur. Ich bin 40, Mama, Ehefrau, Angestellte und Bloggerin bei Muttergans. Ich bin Freundin, Arbeitskollegin und Elternbeirätin. Es ergänzt sich alles irgendwie und macht mein Leben bunt und abwechslungsreich und bis auf Kleinigkeiten würde ich mein Leben gar nicht anders leben wollen.

Was seit dem Elternsein zu kurz kommt, ist die Vorliebe von mir und meinem Mann, Rockkonzerte zu besuchen. Zum einen mangels Babysitter, zum Anderen, weil wir tatsächlich abwägen, ob es die kurze Nacht wert sein wird, denn Ausschlafen mit zwei Kindergartenkindern klappt dann doch nicht so einfach. Na ja, und wenn man für das Geld für die Konzertkarten statt dessen auch ein Paar neue Schuhe für die Kinder kaufen könnte…. Vermutlich kennt ihr das 😉

Worin ich mich von jüngeren Mamas unterscheide, ist mit Sicherheit, dass ich ich vielen Dingen ängstlicher bin, weil ich mir um die Gefahren vermutlich bewusster bin. Die „Unbeschwertheit und Leichtigkeit der Jungend“ fehlen mir manchmal.

Dennoch ist das Mama-sein mit 40 nicht anders, als es mit Mitte 30 war.

Ich blicke zurück auf die Hälfte meines Lebens und bin im Großen und Ganzen zufrieden und glücklich. Und sind wir doch ehrlich, genau DAS ist das Wichtigste im Leben, nicht irgendeine Zahl auf dem Geburtstagskuchen. Also, liebe Mamas, keine Angst vor der „bösen 4“, sie tut nicht weh und ist ein tolles Alter, um nochmals durchzustarten!

„Wild at heart“ kennt kein Alter 😉 Wie seht ihr das? Habt ihr Angst vor der „4“ oder habt ihr sie vielleicht schon erreicht? Vielleicht bekommt ihr ja mit 40 nochmals ein Kind, so wie eine liebe Freundin von mir?

Mögt ihr erzählen?

Alles Liebe

Eure Nadine