DIY Karneval Kostüme

attachment parenting, mama blog, mamablog, bedürfnisorientierte erziehung

attachment parenting, mama blog, mamablog, bedürfnisorientierte erziehung

Gefühlt ist gerade erst Weihnachten um, doch das nächste Ereignis verliert keine Zeit. Karneval hat Hochsaison! Ich habe das Gefühl entweder hasst man Karneval oder man liebt es. Ich für mein Teil, meide unsere süddeutschen „Fastnachtsumzüge“. Ich seh keinen Sinn darin, in die Kälte zu stehen, und Menschen unter hässlichen Masken zuzujubeln, die oft schon Betrunken sind. Allerdings mag ich es mich zu verkleiden, da steckt wohl noch das Kind in mir. Die örtlich, jährliche Prunksitzung und die ein oder andere Geburtsparty die in dieser Zeit meist mit Verkleidung ist, sind Pflichtprogramm.

Dabei mag ich kreative Kostüme, die DIY sind, denn ich finde die meisten Kostüme sind überteuert, vor allem wenn man bedenkt, dass man sie nur eine kurze Saison anzieht. Außerdem fühlt man sich im selbst genähten bzw gebasteltem Kostüm gleich viel einzigartiger. Da man für meine DIY Karnevals Kostüme meist nichts oder nur Kleinigkeiten dazu kaufen muss, sind es auch automatisch Last Minute Kostüme, wir schlagen also zwei Fliegen mit einer Klappe! Ich hab euch heute meine  Top 5 der einfachsten und kreativsten DIY Karneval Kostüme mitgebracht.

Platz 05

⚓️Pirat oder Piratenbraut.⚓️
Piraten sind meiner Meinung nach eine ganz dankbare Verkleidung! Man braucht nicht so viel Materialien und trotzdem erzielt man eine große Wirkung!

Für den Pirat kauft ihr am besten gesteiften Satin Stoff im Idealfall in weiß, rot oder schwarz. Darauf Näht ihr eine locker sitzende Hose am besten mit Gummizug an den Knöcheln unten.

Als Oberteil könnt ihr ein Shirt zerfetzen oder unten am Saum Fransen schneiden. Habt ihr noch Stoff von der Hose übrig, könnt ihr daraus auch eine Weste nähen. Auf den Kopf ein passendes Tuch binden und fertig ist der Pirat. Ein Säbel, oder ein goldener Ohrring zum Klippen, wären eine tolle Ergänzung, ist aber kein Muss. Wer auf eine Augenklappe nicht verzichten mag, kann diese auch aufmalen.

Als Piratenbraut schlage ich anstatt der Hose einen Tüllrock vor, aber auch ein anderer Rock in den oben genannten Farben können zu Piratenröckchen werden. (Einen Tüllrock könnt ihr übrigens ganz leicht zaubern, in dem ihr an ein Gummiband , dass ihr um die Hüfte eurer Piratenbraut messt, Tüllstreifen knotet. Diese Hängen dann frech runter- perfekt für einen Piraten.

Platz 04

👨‍👧Meister Eder und sein Pumuckl👩‍👦


Das ist eine tolles Eltern- Kind Kostüm! Und es eignet sich super für kleinere Kinder die nicht so viel Krimskrams an sich wollen.

Pumuckl hat ein gelbes Shirt und eine grüne Hose. Wer möchte kann die Haare noch mit rotem Faschings- Haarspray färben, bei kleinen Kinder würde ich allerdings darauf verzichten. Eventuell malt ihr noch ein paar Sommersprossen ins Gesicht… und schon seid ihr fertig!

Papa oder Mama kann sich dazu als Meister Eder verkleiden. Eine Typische Meister Eder Mütze findet ihr vielleicht bei Opa im Schrank. Einen Kittel dazu oder eine kariertes Hemd und Hosenträger. Fertig!

Platz 03

🤠Cowboy/ Girl und Indianer/in🤠

Nun kommen wir zu einem Klassiker, auch der ist sehr gut mit ein paar Hilfsmittel umzusetzen. Cowboys tragen natürlich ein kariertes Hemd, eine klassisches Jeans dazu, eine Weste – am besten mit Sheriffstern- wäre noch eine tolle Ergänzung, braucht man aber nicht zwingend. Ein Der Cowboy Hut ist Allerdings ein Muss! Wer möchte, kann noch ein Lasso um die Hüfte binden oder sich mit einem Karneval- Revolver bewaffnen. Ein passendes Halstuch noch umbinden und der Wilde Westen kann beginnen!

Mädchen können statt der Jeans einen Jeansrock anziehen, oder wer es mehr Mädchenhaft haben will, kann einen pinken Tüllrock mit einfarbigem Shirt und einem pinken Cowboyhut kombinieren.

attachment parenting, mama blog, mamablog, bedürfnisorientierte erziehungFür den Indianer, orientiert ihr euch am besten an den Farben braun und beige. Wer eine Nähmaschine besitzt, kann ein Kleid oder Hose und Shirt noch mit bunten Bordüren und Bändern verzieren. Aus Moosgummi lässt sich leicht das Kopfband bastelnd und wer keine Federn zur Hand hat kann diese ebenso aus Moosgummi ausschneiden. Habt ihr oder eure Kinder gefallen am basteln gefunden, könnt ihr vielleicht noch eine Feder-Kette dazu basteln.- Kriegsbemalung nicht vergessen!

Platz 02

Der klassische Clown!

Es ist wohl DAS Kostüm unter den Kostümen und eigentlich ganz einfach! Man tobt sich einfach am Kleiderschrank aus! Ein Clown kann nicht bunt genug sein! Ihr könnt eurem Liebling beispielsweise ein altes Hemd vom Papa geben. Näht ein paar bunte Flecken drauf, oder bemalt es mit Blumen… steckt es an einer Seite in die Hose und lasst es an der anderen frech raushängen. Die Hose könnt ihr natürlich auch nach Lust und Laune aufhübschen. Vielleicht steckt ihr noch ein Kissen als dicken Bauch unters Hemd, oder ihr habt eine kurze Hose und zieht bunte Stümpfe oder eine bunte Strumpfhose darunter. Ein lustiges Hütchen (das ihr auch selbst basteln könnt) und die Nase rot malen… fertig ist der DIY Clown!

Auf dem Foto oben, trägt mein kleiner Clown übrigens ein Kleid aus meinen Kindertagen. Ich hab das damals zur Hl. Erstkommunion von meiner Cousine bekommen. 😀 Heute kaum vorstellbar… so ändert sich die Mode ;-).

Platz 01

👑 Prinzessin bzw Prinz 👑


Der Klassiker bei den Mädchen. Wer hier kein teures Faschingskostüm kaufen möchte, kann beispielsweise ein Jerseykleid mit einem Tüllrock aufpeppen, eine Krone oder ein Diadem könnt ihr selbst aus Tonkarton oder Moosgummi basteln und eure Prinzessin oder euer Prinz können diese noch mit Steinchen bekleben. Auf dem oberen Bild wollte meine Kleine eine Eisprinzessin sein, den Rock hab ich noch von meiner Kindheit und das Collier haben wir aus Moosgummi gebastelt.

Als Prinz kann man einfach eine Schwarze Hose und ein weißes Hemd oder Longsleve anziehen, einen blauen oder roten Umhang um und ein Schwert im Gürtel darf natürlich auch nicht fehlen.

Jetzt fragt ihr euch sicher warum ausgerechnet dieses Kostüm meine Nummer 1 ist! Das kann ich euch ganz einfach beantworten:

Es ist das wandelbarste von meinen DIY Karnevals Kostümen. Setzt ihr eurer Prinzessin Flügel auf den Rücken, habt ihr im Handumdrehen eine Fee, mit Fühler und Flügeln ist ein kleiner Schmetterling geboren und steckt ihr sie in Ballettschläppchen (an die ihr noch Satinbänder näht, die man am Bein hoch bindet) habt ihr eine kleine Ballerina!

Okay, zugegeben, das ist ein Mädchending und für Jungs ist es nicht so wandelbar, aber ich denke auch Jungs kommen bei meiner Top 5 auf ihre Kosten.

Ich hoffe ihr habt nun euer DIY Kostüm gefunden, dass für euch in Frage kommt!
Eure Annika