Selbstbestimmt Naschen?!

Süßigkeiten, mama, kind ab wann schokolade

Es ist ein sehr kontrovers diskutiertes Thema: Kinder und Süßigkeiten. Ab wann gibt man seinem Kind die ersten Süßigkeiten? Wie lange sollte man warten? Gebe ich meinem Kind überhaupt Süßigkeiten? Wie viel und wie oft darf mein Kind Süßigkeiten bekommen? All diese Fragen stellt man sich als Eltern…

Aber auch mit größeren Kindern ist es ein sehr aktuelles Thema. Wie geht man nun damit um? Lass mich euch erzählen, wie wir es bei uns zu Hause mit den Süßigkeiten halten.

Ich habe mit Naschereien und Süßigkeiten gewartet bis mein Sohn 1 Jahr alt war. Er hat zu seinem 1. Geburtstag sein erstes Stück Kuchen bekommen. Er liebt Käsekuchen. Das habe ich mittlerweile herausgefunden.

Seither haben wir immer mehr Süßigkeiten für uns entdeckt. Allerdings habe ich das Glück, dass mein Sohn nicht soweit ist, dass er ständig danach fragt. Es gibt Tage an denen fragt er nach seinen Gummibärchen. An anderen wiederum fragt er überhaupt nicht danach.

Ich bin diejenige, die den Süßigkeitenkonsum meines Sohnes reguliert. Ich kann mir zur Zeit nicht vorstellen, ihm die Wahl zu lassen, wann er wieviel isst. Sie sind für ihn nicht frei zugänglich, sondern werden von mir rationiert. Den anderenfalls würde er nur noch von Schokolade oder Gummibärchen leben. Das möchte ich natürlich nicht.

Mittlerweile ist er 2 Jahre alt und wir haben einen Weg für uns gefunden mit Süßigkeiten umzugehen.

Ich kaufe immer die separat abgebacken kleinen Mini Süßigkeiten. So kann er eine ganze kleine Tüte Gummibärchen essen oder auch eine ganze kleine Tafel Schokolade. Das findet er klasse und genießt es total. Meistens fragt er auch nicht nach weiteren Naschereien. Manchmal bekommt er auch noch eine zweite kleine Süßigkeiten-Einheit.

Wie geht man jetzt aber bei größeren Kindern mit den Süßigkeiten um?

Ich habe mir diese Frage in letzter Zeit öfter gestellt. Leider habe ich ihr noch keine Erfahrungen gemacht, kann also nur meine unerprobte Meinung dazu kundgeben:

Ich finde es keine schlechte Idee, die Süßigkeiten zu rationieren. Sozusagen vorportionieren. Dafür eignen sich die Süßigkeiten von den Karnevalsumzügen unglaublich gut, da dort meistens die kleinen Packungen geschmissen werden und nicht die regulären Größen.

Ihr könnte euch überlegen, wieviel eure Kinder pro Tag oder pro Woche essen dürfen. Stellt es ihnen hin und sie können frei wählen was sie wann essen. Ob ihr Rationen für jeden Tag hinstellt oder für die Woche, dass ist vollkommen euch überlassen. Aber wenn es leer ist, dann ist es eben leer. Somit können eure Kinder entscheiden, wann sie wie viel essen. Aber sie haben nur diese Portion für den ganzen Tag oder die Woche zur verfügen. Essen sie es alles auf einmal, dann haben sie für den restlichen Tag oder die restliche Woche keine Süßigkeiten mehr übrig. So lernen Kinder auch noch mit ihren Süßigkeiten zu Haushalten.

Als Eltern hat man die Kontrolle, wie viel gegessen wird, lässt den Kindern jedoch den Freiraum zu entscheiden wann sie wie viel essen.

Ich würde allerdings auch noch andere Lebensmitteln den Kindern zur Wahl hinstellen. Bei uns gibt es immer aufgeschnittenes Obst und Gemüse, dass frei zugänglich in der Reichweite meines Sohnes steht. Manchmal mogle ich auch einen Quetschi oder einen Obstriegel unter die Süßigkeitenauswahl. Das wird bei uns auch sehr gut angenommen.

Mich beschäftigt aber auch immer mehr die Frage, wie viel Kontrolle nötig ist. Oder ob überhaupt Kontrolle nötig ist. Vielleicht ist ein Nicht-Verbot sogar die Lösung für einen vernünftigen Umgang mit Süßigkeiten. Bei mir war es immer rationiert und ich konnte nicht dann Süßigkeiten essen, wenn ich es wollte. Dadurch hatte es einen unheimlichen Reiz für mich. Ich habe dann heimlich gegessen und zwar nicht wenig. Aber das ist eine ganz andere Baustelle.

Selbstverständlich ist das nur meine Überlegung und meine Ansicht. Ihr habt bestimmt auch eine Meinung dazu. Mich würde interessieren, wie ihr es handhabt und mit dem Süßigkeitenkonsum? Wie klappt es mit der Umsetzung? Welche Nachteile oder Vorteile seht ihr darin?

Eure Vanessa