Albrecht Bambini Babyphone Reichweitentest (Werbung)

Kinder Funkgerät, walkie talkie, Ausflug mit kindern, mama blog

„Babyphone? Brauch ich nicht!“ das waren die ersten Worte meines Mannes als unsere Tochter auf dem Weg war. Stimmt, zumindest für die ersten Wochen haben wir es wirklich nicht benötigt, was einfach daran lag, dass diese im Normalfall besonders anstrengend sind und Mama und Papa recht froh darüber, wenn der kleine Schatz schläft. Doch es kommen andere Zeiten, das wissen wir nun spätestens durch das zweite Kind. Dort war niemals die Zeit um sich langsam an ein „Familiengefühl“ zu gewöhnen. Da war er – der Alltag und damit Verpflichtungen und plötzlich auf Platz und Nutzen für ein Babyphone.

Wir leben in einer Altbauwohnung im ersten Stock und die Waschküche sowie Trockenmöglichkeiten sind wie in vielen Häusern aus den 1890er Jahren im Keller und hinter dicken Mauern. Bisher hat das leider kein Babyphone geschafft die Mauern zu überwinden. Unser erster Gedanke bei dem Angebot ein Babyphone von Albrecht zu testen war daher (aufgrund der Erfahrungen) eher mit einem Lächeln zu sehen.

Doch so oft – es kommt manchmal einfach anders. Ich erinnere an den Blick meines Mannes als das Paket bei uns ankam. „Das sind doch Funkgeräte wie sie Chris damals als Türsteher benutzt hat“. Stimmt sagte ich. Chris ist der Patenonkel unserer Großen und hat über viele Jahre in seiner Studienzeit als Türsteher gearbeitet. Immer begleitet von seinem keinen Funkgerät mit Headset – welches auch an diesen „Babyphones“ zu finden ist. Der Club in dem er arbeitete war ein kleiner Club in Mannheim umgeben von Wohnhäusern. Der eigentliche Raum, war wie unser Waschraum, tief in der Erde geschützt von dicken Wänden.

3-5 Km Reichweite, das war mal eine Aussage. Mein Mann als „alter Youtube Junkie“ sagte direkt – da mache ich ne Challenge draus. So schnell konnte ich nicht schauen, waren die „Babyphone-Funkgeräte“ zum Laden in den Standhalterungen versenkt und genossen ihren ersten Ladevorgang. Das Albrecht Bambini Babyphone kann man praktischerweise im Netzbetrieb und dank der integrierten Lithium-Ionen Akkus, die ja nur einen wirklich minimalen Memoryeffekt haben sollen, lange nutzen. Die Betriebszeit soll ohne Netzanschluss bis zu 12 Stunden sein, wobei man sagen muss, dass das Gerät wenn es keine Signale empfängt in den Ruhemodus wechselt und erst wieder aktiviert wenn das Baby sich meldet. Die automatische Reichweitenkontrolle des Albrecht Bambini zeigt darüberhinaus direkt an (Piepton und Blinken), wenn sich die Geräte ausserhalb der Reichweite bewegen.

Kaum war das FULL auf dem Display zu lesen, schnappte mein Mann sich eines  der „Funkgeräte“, drückte unserer großen Tochter und mir das andere Teil in die Hand und verließ unsere Wohnung. „Ich fahre mal los“ Alle 100 bis 150 m kam ein Funkspruch mit den aktuellen Standort. Nun wir dürfen nicht vergessen wir leben in der Stadt und konnten eine wirklich passable Reichweite von etwa 1,5 – 1,8 km erzeugen, was zumindest ausreichen würde um die täglichen Einkäufe zu erledigen. Die 3-5 km wie auf der Packung angegeben werden wahrscheinlich auf einem freien Feld erzielt, innerhalb von dicht besiedelten Gebieten ist die Reichweite für ein Babyphone aber mehr als ausreichend.

Auch auf Reisen werden wir immer dieses Albrecht Babyphone nun dabei haben, denn es ist unheimlich praktisch auch wenn man kein Babyphone benötigt, da man seine Kinder nicht alleine in ein Hotelzimmer lässt. Denn, auch wenn die Roaming Gebühren fallen, so ist dies eine tolle kostenfreie Alternative miteinander im Urlaub zu kommunizieren, wenn zB der Papa nochmal in den kleinen Laden muss. Zugelassen ist das Babyphone übrigens für die meisten europäischen Länder eine genaue Liste findet Ihr aber auch der Packung. Die Ladefunktion über USB ist auch hier sehr praktisch, da man zur Not mit einer Powerbank die Lebenszeit des Akkus um ein vielfaches verlängern kann.

Des weiteren ist das beiliegende externe Mikrofon ein tolles Feature des Albrecht Bambini Babyphones. Damit lässt sich ein wenig abstand zwischen der sendeeinheit und dem Kind herstellen, was die Belastung an Funksignalen bzw Funkstrahlen um ein vielfaches verringert (laut Hersteller bis zu 90%).

Fazit: Das Babyphone ist nützlich und hat einen riesen Funfaktor für weitere Informationen schaut gerne mal auf die Herstellerseite

Bilder zur Verfügung gestellt von Albrecht/Midland