Was tun bei Non-Stop Gerede?

kind redet viel, mama blog

Ich liebe es, wenn meine Kinder viel erzählen, aber in manchen Situationen stört das Non-stop Gerede. Beispielsweise, wenn mein Sohn etwas erzählen möchte und von seiner Schwester komplett übertönt wird. Dabei redet sie wirklich nur um des Redens willen und erzählt irgendetwas, oder singt irgendwelche Worte lautstark. Hauptsache sie übertönt unser Gespräch. Auch schwierig wird es, wenn man gerade ein wichtiges Telefonat zu führen hat. Meist ist es dann so, dass sie genau diesen Moment wählen, um wie ein Wasserfall zu sprudeln. Denn Kinder sind felsenfest davon überzeugt, dass das Gesagte höchste Wichtigkeit besitzt, oder sie haben schlichtweg die Befürchtung, dass sie vergessen, was sie sagen wollten, wenn sie es nicht sofort herauslassen. Den Klassiker dürfen wir natürlich auch hier nicht vergessen: mit dem Gerede wollen sie die Aufmerksamkeit der Eltern auf sich ziehen.

Was kann man gegen Dauergequassel (in unpassenden Situationen) tun?

Ich versuche in der oben geschilderten Situation, meine Tochter zu beschäftigen und so meinem Sohn die Gelegenheit zu geben, etwas zu Ende zu erzählen. Ob sie bitte etwas in den Wäschekorb werfen könnte, oder schnell zur Oma runter geht und sie daran erinnert, dass nächsten Monat Laternenumzug/Nikolaus/Weihnachten/Ostern ist. Natürlich weiß Oma dann, dass das nur dazu dient kurz Zeit für die Anliegen des Anderen zu haben.

Wenn ich ein wichtiges Telefonat habe, dann erlaube ich ihnen am Tablet etwas zu spielen. Sie haben extra Spiele, die toll auf Kinder abgestimmt sind und zum Beispiel erstes Zahlenverständnis oder Buchstaben behandeln. So hat Mama dann auch kein schlechtes Gewissen, wenn sie mal kurz telefonieren muss. Praktisch sind extra Telefon-Spiele oder Bücher. Da empfiehlt es sich, Wimmelbücher oder Puzzlebücher zu nehmen. Ist das Telefonat beendet, werden die Sachen wieder weggeräumt, ansonsten verlieren sie ihren Reiz. Auch versuche ich immer alles zu erklären: warum das Telefonat jetzt wichtig ist, warum sie kurz ruhig sein müssen, wie lange es ungefähr dauern wird und dass ich den Raum verlassen muss, wenn sie zu laut sind. So können sich die Kinder schon drauf einstellen.

Wenn alle Stricke reißen, und sie anfangen miteinander lautstark zu zanken, verlasse ich den Raum. Sage aber, warum ich den Raum verlasse. Sind sie wieder ruhig, kehre ich zurück. Manchmal genügen auch kleine Gesten, damit sie ruhig bleiben. Beim Telefonieren kann man auch miteinander kuscheln, den Arm um das Kind legen, Haare wuscheln o.ä. das reicht meist schon, dass sie sich beachtet fühlen.

Wenn sie die Zeitspanne über ruhig geblieben waren, dann werden sie kräftig gelobt. Meist gibt es auch eine Belohnung. Dann wird aber wieder Zeit miteinander verbracht, ein Spiel gespielt oder gebastelt, damit sie beim nächsten Mal wissen, dass wenn Mama telefonieren muss, sie zwar währenddessen ruhig sein müssen, ich aber danach wieder für sie da bin.

Habt ihr auch kleine Quasselstrippen zuhause und was sind eure Tipps und Tricks sie während eines Telefonats ruhig zu halten?

Eure Alice