Schnelle Lebkuchenplätzchen (vegan)

mama backt vegan

Plätzchen backen mit Kindern macht das ganze Jahr über Spaß, besonders aber in der Vorweihnachtszeit. Besonders schnell und einfach gelingen diese Plätzchen aus Lebkuchenteig – wen es interessiert: Das Rezept ist sogar vegan.

Ihr braucht für 3-4 Bleche:

200g Agavendicksaft

50g Rohrzucker

30g Margerine

50ml Wasser

150g Dinkelvollornmehl

150g Weizenmehl

5g Lebkuchengewürz

1TL Backpulver

Für die Dekoration:

Puderzucker/Wasser

bunte Perlchen

Des weiteren benötigt Ihr Backpapier, Nudelholz, Ausstechförmchen und Mehl für die Arbeitsfläche

Zunächst vermischt Ihr den Agavendicksaft mit dem Wasser, Rohrzucker in einem Topf und erwärmt die Masse. Dazu gebt die Margerine und lasst sie schmelzen. Die restlichen Zutaten werden hinzugefügt und gut verknetet. Da wir immer recht spontan Kekse backen, verarbeite ich den fertigen Teig direkt, was ohne Probleme gelingt. Wenn er zu klebrig sein sollte, gebt einfach noch etwas Mehl hinzu. Die Arbeitsfläche sollte gut mit Mehl bedeckt werden, damit sich die Plätzchen nach dem Ausstechen gut lösen. Nun kann das Ausstechen beginnen. Der Teig eignet sich sowohl für Plätzchen, als auch zum Basteln eines Lebkuchenhauses sehr gut.

Die fertig ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bacblech legen und bei 150g Umluft etwa 10-12 Minuten backen. Nach einer kurzen Auskühlzeit können die Kekse je nach Wunsch mit einer Mischung aus Puderzucker/Wasser und bunten Perlchen dekoriert werden.

Viel Spaß beim Nachbacken und Essen

Eure Rebekka