Apfel-Zimt Kuchen

mama blog, Magazin, Rezepte, einfache rezeptiven, weihnachten, backen

Dieser Apfel Zimt Kuchen ist ursprünglich dem Rezept meiner Oma nachempfunden, und durch einen kleinen “Apfelmus Unfall” etwas abgewandelt worden. Er ist super lecker und passt hervorragend zu Vanilleeis und Sahne. Man braucht nicht viele Zutaten und er nimmt auch nicht viel Zeit in Anspruch.

Für den Teig braucht ihr :

– 300 g Mehl

– 200 g kalte Butter

– 100 g Zucker

– 1 Ei

– 1 Prise Salz

– 2 El Saure Sahne

Das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben, Butter in kleinen Stückchen auf dem Mehl verteilen, Zucker untermischen und mit einem Messer die Butter unter das Mehl “hacken”.Den Rest der Zutaten dazu geben und mit einer Gabel leicht unterrühren, dann mit der Hand den Teig glatt kneten. Den Teig kalt stellen.

Für die Füllung ca. 6-7 große Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Die Apfelstückchen in einen Topf geben und mit ein bisschen Wasser, einkochen. Ich gebe dann etwas Zimt in den fertigen Apfelmus, den kann man bei belieben auch weg lassen.

Eine Tarte Form (Auflaufformen haben sich bei uns auch schon bewährt) fetten und den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Mürbeteig durchkneten und ca zwei Drittel in der Tarte Form ausbreiten. Auch den Rand nicht aussparen, damit die Füllung nicht raus läuft. Dann die Apfelmus Füllung in die Tarte Form geben und mit dem Rest des Teigs, Streusel formen und über den Apfelmus streuen.

Der Kuchen kommt für ca 60 Minuten (je nach Ofen mehr oder weniger) in den Ofen und wenn die Streusel schön gebräunt sind, ist er meist fertig.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ihn kurz abkühlen lassen.

Dann am besten sofort mit Vanilleeis und frischer Sahne servieren. Mir läuft schon wieder beim schrieben das Wasser im Mund zusammen und ich hoffe das euch der Kuchen genauso gut schmeckt wie uns. Guten Appetit!

Eure Jana-Eliza