Mein Kind lässt sich nicht Umziehen!

kind mama blog hilft Erziehung

Welches Kind zieht sich schon gerne um oder überhaupt an – auch Wickeln wollen sich viele Kinder ab einem gewissen Alter nicht mehr lassen. Doch was macht man wenn das Kind sich weder eine frische Windeln anziehen lässt noch Kleidung? Besonders dann, wenn es gerade mit etwas Wichtigerem beschäftigt ist.

Hilfe das Kind lässt sich wieder mal nicht umziehen!! Diese Tipps helfen euch kleineren und größeren Unfällen aus dem Weg zu gehen

Gerade in Situationen, in denen Eile angesagt ist, neigen wir schnell dazu gestresst zu reagieren, wenn das Wunschkind nicht vom Spielen abzubringen ist. Prinzipiell bin ich immer der Meinung, wenn unsere Tochter gerade nicht mag und es nicht zwingend notwendig ist, muss sie sich nicht umziehen. Gerade im Sommer, haben wir das Haus oft ohne Socken und Schuhe verlassen, für Notfall hatte ich sie immer in der Tasche. In der Wohnung selbst habe ich das Umziehen einfach ins Spiel integriert, was meist auch ganz gut klappte.

Tipp: Wenn möglich Ruhe bewahren und nicht hektisch oder gestresst reagieren, das überträgt sich leider meist auf die Kleinen

Es gibt aber Situationen, in denen es gut wäre, wenn sie sich um oder anziehen lässt.

Zum Beispiel morgens vor dem Kindergarten. Unsere Tochter braucht einige Zeit um vollständig wach und ansprechbar zu sein. Steht sie dann auf, fängt sie direkt an zu spielen und es wird es erst recht schwierig, sie zum anziehen zu bewegen. Daher badet oder wäscht sie sich abends vor dem schlafen gehen. Anschließend bekommt sie frische Kleidung an. Da sie eigentlich immer Leggins und Tunika trägt, gibt es keine unbedingte Notwendigkeit für einen Schlafanzug. Morgens lasse ich sie dann so lange wie möglich schlafen. Sobald sie aufwacht, wird noch eine Runde gekuschelt. Im Anschluss geht es direkt ins Bad zum Pippi machen, Hände und Gesicht waschen, Haare kämmen und Zähne putzen. Danach zieht sie sofort Jacke, Schuhe,.. an und es geht los. So kommt sie gar nicht erst in die Versuchung ein Spiel zu beginnen, aus dem ich sie dann notgedrungen raus reißen müsste. Frühstücken mag sie eh erst im Kindergarten. Bislang hatten wir durch diesen Ablauf noch nie Probleme, aus dem Haus zu kommen.

Auch bei einer vollen Windel ist es schön, wenn Kind sich zeitnah umziehen lässt. Ab dem Laufalter mochte unsere Tochter es nicht mehr so wirklich gerne, gewickelt zu werden. Daher haben wir den Wickeltisch abgebaut und sie immer dort gewickelt, wo wir gerade waren.

Tipp fürs Wickeln: Besonders gut ging es im Stehen am Sofa, so dass sie dann direkt weiter spielen konnte.

Helfen konnte es auch, wenn die Lieblingspuppe ebenfalls eine neue Windel bekam, oder ein kleines Liedchen zum Windel wechseln gesungen wurde. Auch zahlreiche Bücher zum Thema Anziehen und Windel wechseln wurden immer sehr gerne angesehen.

Vor dem Windel wechseln/Umziehen habe ich nicht gefragt: „Möchtest Du eine neue Windel anziehen/Dich umziehen?“, da die Antwort unter Garantie „Nein“ gewesen wäre. Ich habe mich zu ihr gesetzt und gesagt: „Ich möchte Dir gerne die Windel wechseln/Dich umziehen, weil…“

Mittlerweile liegt die Windelzeit lange hinter uns und unsere Tochter zieht sich meistens eigenständig aus und mit Unterstützung an. Sie wählt ihre Kleidung selber aus und zieht diese dann auch gerne an. Allerdings dauert dies seine Zeit, die ich im Vorfeld mit einplanen muss, damit sie nicht unter Zeitdruck gesetzt wird und sich in aller Ruhe und in ihrem Tempo anziehen kann. Doch jede Phase bringt neue Hürden mit sich, die gemeistert werden müssen. Socken und Unterhosen kneifen grundsätzlich, fast jeder Schuh ist unbequem und der Schal stört am Hals. Ich bin auf jeden Fall sehr froh, wenn es endlich wieder warm wird und einige Kleidungsstücke nicht mehr benötigt werden.

Habt Ihr auch Tipps und Tricks, wie Ihr Eure Kinder zum Umziehen oder Anziehen bewegt?

Alles Liebe

Eure Rebekka