Wenn Mama und Papa sich nicht mehr lieb haben

alleinerziehend, Scheidung kind, erklären, verbieten, wunden heilen

Ein sehr schwieriges Thema und doch nicht so ungewöhnlich. Manchmal kommt es eben vor, dass Mama und Papa getrennte Wege gehen müssen, weil sich gemeinsam kein Glück finden lässt.

Für viele erstmal ein großer Schock, ein großer Schritt ins Ungewisse und die Sorge um das gemeinsame Kind. Viele offene Fragen, die geklärt werden müssen – auch gemeinsam, obwohl man sich vielleicht gerade jetzt lieber aus dem Weg gehen möchte.

Ein Kind bedeutet ein Leben lang Verantwortung. Ein gemeinsames Kind bedeutet ein Leben lang gemeinsam viel Verantwortung zu tragen und abzuwägen, ob man sich von seinen Emotionen leiten lässt, oder einmal tief durchatmet und rational diese Sachen angeht. Wie bleibt man ein tolles Eltern-Team auch wenn man sich trennt? Wie erklärt man es dem Kind?

Ich selbst befinde mich gerade in diesem Zwiespalt und möchte oftmals mein Kind schnappen und diesem ganzen Gefühlschaos entfliehen. Aber das kann man nicht, dem Kind zuliebe uns sich selbst zu liebe. Warten oder Weglaufen macht die Situation nicht besser –  auch wenn man sich manchmal diese schützende Höhle ohne Zeit wünscht. Das Leben geht weiter. Zwischen “Mein Kind gehört zu mir, sie ist noch so klein und braucht ihre Mama” und “Die Beziehung zu ihrem Papa ist wichtig, ich möchte dem nicht im Weg stehen.”, gibt es oftmals keinen hundertprozentigen Kompromis, auf beiden Seiten nicht. Aber ist es nicht unsere Aufgabe, als Eltern für das Wohl unseres Kindes einzustehen, auch wenn das bedeutet, auf unseres in gewissen Maße sich zusammenreißen zu müßen?

Ich hoffe wir werden mit der Zeit in und mit unserer neue Aufgabe heranwachsen. Lernen als Eltern, als Team für unser Kind zu agieren, ohne uns zusätzlich “lieb zu haben”. Denn das alles ändert nichts an dem Aspekt, dass wir unser gemeinsames Kind über alle Maße hinaus lieben und alles in unserer Macht stehende tun würden, um ihr ein Leben zu bescheren, das sie mehr als alles andere verdient hat. Behütet, geliebt und ohne Ängste aufzuwachsen. Obwohl Mama und Papa eben nicht mehr zusammen leben, obwohl Mama und Papa neue Partner haben. Mama und Papa bleiben Mama und Papa.

Habt ihr die Erfahrung einer Trennung mit Kind machen müssen? Wir erging es euch? Ihr dürft uns, sofern ihr wollt, gerne teilhaben lassen an euren Erfahrungen, dem ein oder anderen Elternteil Mut zusprechen oder einfach Mal euren Gedanken freien Lauf lassen.

Ich drücke euch,
Eure Leslie