Den richtige Schulranzen finden

welchen ranzen kaufen, Einschulung, Schulkind, mama Erfahrungen

Vor der Einschulung stehen sicherlich die meisten Eltern vor der Frage, welches der richtige Schulranzen für ihr Kind ist. Die Auswahl ist groß, ebenso die Preisunterschiede.

Es gibt „normale“ Schulranzen, Ranzen mit Trolleyfunktion und Rucksäcke. Doch welches der richtige Ranzen für das Schulkind ist, ist unterschiedlich. Jeder ABC Schütze hat seine ganz eignen Bedürfnisse und Wünsche.

Hier meine 9  Tipps zum Schulranzenkauf, damit Ihr auch den richtigen Ranzen für Euch findet:

1. Das Kind mitnehmen

Oft soll der Schulranzen ein Geschenk sein, aber dennoch ist es wichtig, dass das Kind beim Kauf dabei ist, denn nicht jedes Modell passt zu jedem Kind. Außerdem ist jeder Schulranzen anders in der Bedienung und das Kind muss in der Lage sein, dies im Klassenzimmer alleine zu tun. Deshalb ist es wichtig, dass das Kind die Bedienung des Schulranzens im Laden ausprobiert.

2. Nicht nach Gefallen kaufen, sondern nach Passform

Hier bietet es sich an, sich im Fachhandel für Mädchen Modelle für Jungs geben zu lassen und für Jungs Modelle für Mädchen, damit die Kinder sich nicht anhand des Aussehens entscheiden. Zur Passform besagt eine Richtlinie, dass der Ranzen nicht höher und breiter als der Rücken des Kindes sein soll

3. Was ist ein guter Ranzen?

Wer hier sicher sein möchte, kauft am Besten eine Ranzen mit TÜV-Siegel oder einem Normaufkleber mit der DIN 58124. Was im Umkehrschluss aber nicht heißen soll, dass alle Ranzen ohne TÜV-Siegel und Normaufkleber schlecht sind!

4. Das Eigengewicht des Ranzens beachten

Inzwischen gibt es Schulranzen mit verschiedenen Eigengewichten. Normalerweise wiegt ein leerer Ranzen ca. 1300g. Von einer Marke gibt es für zierliche Kinder inzwischen Ranzen mit einem Eigengewicht von nur 900g und dennoch einem Volumen von 17 Litern.

5. Wie sicher ist der Ranzen?

Man sollte darauf achten, dass der Ranzen genügend Reflektoren aufweist, denn auch bereits in der Grundschule sind die Kinder teilweise für kurze Strecken alleine unterwegs. Im günstigsten Fall ist der Schulranzen weder grau, braun, dunkelblau oder schwarz, sondern hell.

6. Die Gurte

Die Gurte des Schulranzens sollten ca. 4 cm breit und gepolstert sein. Bei der Anprobe des Ranzens bitte prüfen, ob das Kind die Gurte selbst verstellen kann. Um den Ranzen leichter hoch heben zu können, sollte er über einen Tragegriff verfügen.

7. Machen Schulranzensets Sinn?

Häufig werden sogenannte Schulranzensets angeboten, die neben dem Ranzen bereits ein Mäppchen, Schlampermäppchen und einen Turnbeutel / Sporttasche mit dabei haben. Da man diese Dinge sowieso benötigt, sind diese Sets nie verkehrt und die Sets sind im Vergleich zum Einzelkauf meistens günstiger.

8. Wie kann man beim Schulranzenkauf sparen?

Leider sind gute Ranzen nicht gerade günstig. Viele Fachgeschäfte bieten ca. 6 Monate vor der Einschulung „Schulranzentage“ an, bei denen es einige Rabatte beim Kauf des Schulranzens gibt. Hier bietet es sich an, rechtzeitig nachzufragen, wann diese Tage sein werden. Auch beim Kauf eines Vorjahresmodells lässt sich einiges sparen. Wer das Glück hat, in der Nähe eines Werksverkaufs zu wohnen, sollte sich auch dort umschauen. Möglich sind hier Rabatte von ca. 30 % – 60 %.

9. Wann sollte man den Ranzen kaufen?

Da die Kinder oft Wachstumsschübe haben, sollte man den Ranzen nicht unbedingt bereits ein Jahr im Voraus kaufen. Die Proportionen und vor allem auch die Vorlieben der Kindern ändern sich im Vorschuljahr noch häufig.

Ich hoffe, ich konnte mit diesen 9 Tipps und Tricks zum Schulranzenkauf etwas Licht ins Dunkel bringen. Gebt doch bitte Rückmeldung, ob ihr mit diesen Tipps den Traumranzen gefunden habt!

Viel Spaß beim Schulranzenkauf

Eure Nadine