Küchentipp: Nudeln richtig kochen

kochen lernen, mama

Mama muss täglich kochen, umso besser wenn man ein paar Kniffe in der Küche kennt! Wie macht man eigentlich die perfekte Pasta? Ganz einfach mit der italienischen Pastaformel gelingen die Nudeln! Worauf Ihr sonst noch achten müsst erklären wir euch heute.

1. Kein Öl ins Wasser sonst bildet dieses eine abweisende Schicht und die Soße bleibt nicht mehr an den Nudeln haften.

2. Ihr möchtet eure Nudeln gerne bissfest oder auch Al dente, dann macht den Wurftest. Bleibt die Nudel an der Wand kleben, ist sie genau richtig.

3. Das Wasser vor dem Kochen der Nudeln Salzen und unbedingt abschmecken. Probiert bitte immer wie euer Nudelwasser schmeckt, nur so könnt Ihr einschätzen ob der Salzgehalt ausreichend ist.

4. Die Pastaformel – Pro 100g Pasta (Trockenware) nehmt 1 Liter Wasser und 10 g Salz (am besten Meersalz)

Die Pastaformel ist mit “100 -10 -1” einfach zu merken

5. Lasst immer etwas vom Nudelwasser übrig, in ihm schmeckt der ganze Geschmack. Benutzt es auch um Soßen zu verfeinern. Salzen ist dann nicht mehr notwendig da genug im Wasser gelöst wurde.

6. Nudeln wenn möglich nicht mit Wasser abspülen sonst erkaltet sie zu schnell und die Sauce haftet nicht mehr richtig am geliebten Nudelgericht. Lieber etwas Wasser übrig lassen, damit die Pasta nicht klebt.

Viel Spaß beim Kochen