Osterzopf

mama backt, einfache Rezepte zu ostern

Heute zeige ich euch in der Rubrik Mama backt, einmal mein Lieblingsrezept für einen tollen Osterzopf aus Hefeteig. Ich liebe Hefeteig, er riecht so herrlich schon bei der Zubereitung und dann noch besser, wenn er im Ofen ist.

Ihr braucht:

  • 500g Mehl
  • 1 Packung Hefe (frisch)
  • 2 Eier
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100g Butter (weich)
  • 80g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Salz
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Optional: Hagelzucker oder feine Mandelscheiben zum bestreuen

Das Mehl wird in eine Schüssel gegeben und in der Mitte eine kleine Mulde gedrückt. Dort gebt ihr ca. ein Viertel von der lauwarmen Milch hinein, bröselt die Hefe in die Milch und fügt eine Prise Zucker dazu. Das verrührt ihr solange mit einem kleinen Löffel, bis sich die Hefe ganz aufgelöst hat. Immer wieder etwas Mehl von der Seite einrühren.

Achtung: Die Milch darf nicht heiß sein!

Dann wird das sogenannte Dampfl leicht mit Mehl bestäubt und zugedeckt an einen warmen Ort gestellt. Dort steht es so lange bis sich das doppelte Volumen erreicht ist.

Die restliche Milch erwärmt ihr gemeinsam mit der Butter und dem Zucker auf ca. 40 Grad.

Alle anderen Zutaten gebt ihr in eine Schüssel, rührt die Butter-Milch Mischung dazu und knetet den Teig kurz durch.

Das Dampfl, das nun sein Volumen verdoppelt hat gebt ihr dazu und schlagt das Ganze zu einem zähen, aber weichen Teig ab.

Der Teil sollte sich ohne Probleme von der Rührschüssel lösen lassen, dann ist er fertig. Ist das nach längerem Kneten noch immer nicht der Fall, könnt ihr noch ein wenig Mehl dazugeben.
Der fertige Teig wird nun wieder leicht mit Mehl bestäubt, zugedeckt und zum Gehen an einen warmen Ort gestellt.
Nach ca. 30-40 Minuten sollte der Teig dann wieder aufgegangen sein.

Nach dem Gehen wird der Teig nun in der einfachsten Variante gedrittelt und geflochten. Ihr könnt den Striezel (Zopf) aber auch mit vier, fünf oder sechs Strängen flechten.

Den fertig geflochtenen Zopf legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, deckt ihn mit einem sauberen Tuch zu und lasst ihn abermals ca. 30 Minuten gehen.

In dieser Zeit könnt ihr schon das Backrohr auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Vor dem Backen pinselt ihr den Zopf noch mit verquirltem Ei ein und bestreut ihn mit Hagelzucker oder Mandeln.
Nun wird der Zopf für etwa 40 Minuten goldgelb gebacken.

Gutes Gelingen und viel Freude beim Backen!

Eure Kristina