Osterbräuche rund um die Welt

Ostern in anderen Ländern, familienbräuche, christliche Familienfeste

Als ich ein Kind war, haben wir zu Ostern immer bei meinen Großeltern gefeiert. Meine ganze Familie war dabei. Je nach Wetterlage gab es BBQ oder kalte Platten.

Überall im Garten und im Haus waren Osternester für uns Kinder versteckt. Wir bekamen Ostereier, Schokohasen, Schokoeier, auch Spielsachen und manchmal sogar richtig große Überraschungen wie etwa ein neues Fahrrad.

Das Nester-Suchen an sich war eigentlich das Tollste für uns.

Heuer ist das erste Ostern, das mein Sohn bereits bewusst mitfeiern wird. Wie genau wir es verbringen werden, weiß ich noch nicht genau. Aber ich habe mich schon mal inspirieren lassen, indem ich mir verschiedene Osterbräuche rund um die Welt angeschaut habe:

Australien
Ein Teil meiner Familie lebt in Australien. Die Traditionen unterscheiden sich im Großen und Ganzen nicht so sehr von den unseren hier im deutschsprachigen Raum. Die Feiertage werden mit Familie und Freunden verbracht, es wird gemeinsam gegessen, gerne auch BBQ am Strand gemacht. Meine Cousin und seine Frau verstecken für ihre drei Kinder auch Osternester mit Schokoladeneiern, denn der „Easter Egg Hunt“ ist in Australien genauso beliebt wie bei uns.

Allerdings bringt in Australien nicht der Osterhase die Nester sondern der Bilby, ein süßes Beuteltier, das einem Hasen tatsächlich nicht unähnlich sieht.

Frankreich
In Frankreich stehen die Kirchenglocken von Karfreitag bis zum Morgen des Ostersonntags still. Den Kindern erzählt man, dass die Glocken den Papst in Rom besuchen und von dort Süßigkeiten mitnehmen. Diese würden sie dann auf dem Rückweg verstecken. Traditionell werden in Frankreich die versteckten Süßigkeiten auch erst am Ostermontag gesucht anstatt wie bei uns am Ostersonntag.

Schweden
Ein Osterfeuer, viele bunte Eier und Feiern mit der Familie – diese Dinge gehören in Schweden zum Osterfest. In einigen Regionen verkleiden sich Kinder als Hexen („Osterweiber“), ziehen von Haus zu Haus und betteln um Süßigkeiten.

USA
In den USA spielen die Kinder zu Ostern gerne „Eierrollen“. Hartgekochte oder auch Schokoladeneier werden nacheinander einen Hang hinunter gerollt. Dabei wird versucht, mit dem eigenen Ei die anderen Eier zu treffen. Wer eines getroffen hat, bekommt es.

Mexiko
In Mexiko sucht man Ostereier vergebens. Das Fest an sich hat im ganzen Land den Charakter eines Volksfestes. Die Straßen sind mit Girlanden geschmückt, überall ist Musik zu hören und es werden Ostertänze veranstaltet. Für Kinder gibt es sogenannte Pinatas, bunte Figuren aus Pappmaché, die an einem Seil oder Ast aufgehängt werden.

Den Kindern werden die Augen verbunden und ein Stock in die Hand gedrückt. Damit müssen sie dann ihre Pinata treffen, die mit Süßigkeiten gefüllt ist.

Finnland
Die finnischen Kinder ziehen am Ostersonntag laut lärmend und mit allem, was zum Krach machen taugt durch die Straßen. Damit verscheuchen sie den Winter und beenden die dunkle Jahreszeit.

Wie werdet ihr die Osterfeiertage verbringen? Gibt es bei euch Bräuche und Traditionen?

Eure Kristina