Buchstaben aus Salzteig

Vor einer Weile hatte meine Tochter ihren ersten Geburtstag. Ich war schon Wochen vorher auf der Suche nach einer Dekoration, die persönlich sein sollte und vor allem nach dem Geburtstag weiter nutzbar.
Schließlich kam mir die Idee, statt irgendwas zu kaufen oder für viel Geld personalisierte Sachen im Internet zu bestellen, lieber selbst etwas aus Salzteig herzustellen.
Ich habe den Namen meiner Tochter aus gefärbtem Salzteig geschnitten und geformt und anschließend hübsch verziert zum Aufhängen.
Wie das genau geht, zeig ich euch heute.

Den Salzteig vorbereiten

Salzteig ist kein Hexenwerk. Ihr braucht dazu lediglich:
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz und
  • 1 Tasse Wasser
Das Ganze verrührt ihr nur kurz mit dem Rührgerät in einer Schüssel. Dann fügt ihr zu dem Teig etwa zwei bis drei Esslöffel Fingerfarbe hinzu. Es kann auch Lebensmittelfarbe sein, wenn ihr die gerade eher zur Hand habt. Bedenkt, dass die Farbe beim Trocknen heller wird, aus rot wird zum Beispiel eher rosa,  also lieber etwas mehr Farbe hinzu geben als zu wenig.
Jetzt rührt ihr das ganze mit dem Rührgerät gut durch, bis ihr einen schönen gleichmäßig gefärbten Teig habt.

Die Dekoration herstellen
Jetzt mehlt ihr eure Arbeitsfläche und euer Nudelholz ein. Rollt ca. ein Drittel des Teiges gut aus, er sollte maximal zwei bis drei Millimeter dick sein.

Ihr braucht jetzt ein Messer und einen Bleistift oder Buntstift: Ihr schneidet die Buchstaben vorsichtig aus dem Teig aus. Bedenkt, dass der Buchstabe groß und breit genug sein muss, denn ihr müsst zum Aufhängen noch ein Loch mit dem Bleistift hinein drücken. Buchstaben wie A, R oder O bieten die Möglichkeit, ein Band zum Aufhängen durch die Öffnungen des Buchstabens zu führen und brauchen somit nicht unbedingt ein extra Aufhängerloch.

Wenn ihr die Buchstaben ausgeschnitten und mit dem Loch für das Band versehen habt, dann legt ihr die Buchstaben vorsichtig auf ein Backpapier.
Natürlich kann man den Salzteig auch backen, um ihn zu trocknen, allerdings ist meine Erfahrung, dass er wesentlich besser wird, wenn er an der Luft trocknet. Wenn ihr den Salzteig an der Luft trocknen lasst, solltet ihr ihn nach zwei bis drei Tagen vorsichtig wenden. Man erkennt sehr gut die Stellen an denen er noch feucht ist, die sind nämlich dunkler.
Nach etwa einer Woche sollten eure Buchstaben komplett getrocknet sein, nun kommt der letzte Schritt.

Die Dekoration anbringen

Hierzu habe ich mir Geschenkband aus Stoff besorgt und die Buchstaben damit aufgehängt.

Mit einer schönen Schleife kann man sehr gut die Reißzwecken zum Befestigen verstecken. Wenn ihr eine Schleife machen wollt, testet erst einmal an einem Stück vom Band, wie viel ihr benötigt und wie lang das Band noch sein soll, was unter der Schleife heraus schaut. Schneidet euch dann das Band in die benötigte Anzahl an Stücken. Dadurch vermeidet ihr, dass hinterher die Buchstaben unterschiedlich hoch hängen bzw die Bänder unterschiedlich lang sind und alles schief wirkt.
Nun könnt ihr die Dekoration mit Reißzwecken an die Wand anbringen und fertig ist eure personalisierte Kinderzimmer Deko!
Übrigens machen sich nicht nur Buchstaben gut, natürlich kann aus dem Salzteig alles mögliche geformt werden, wie zum Beispiel Herzen, Blumen oder auch Tiere. Hier bieten sich auch zum Beispiel Silikonbackformen an, die man in den Salzteig drücken kann, um die Form zu übertragen.
Wenn ihr noch Teig übrig habt könnt ihr ihn eine ganze Weile in einer Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahren.
Ich hoffe, ihr habt Lust bekommen, das auch einmal auszuprobieren und wünsche euch ganz viel Spaß beim nachmachen.
Viele Grüße
Ann-Katrin