Warum ich gerne langzeitstille

mama blog, Stillen, langzeitstillen, mama stillen, stillmama blog
Heute möchte ich ein paar sehr persönliche Gedanken mit euch teilen. Meine Tochter und ich stillen nun schon seit 16 Monaten. Wow. Das hört sich richtig lang an, wenn man das so schreibt und liest. Und ja, es ist auch eine lange Zeit.
Sicherlich stößt das bei einigen von euch auf Unverständnis, aber das ist okay für mich. Genauso wie es okay für mich ist, wenn eine Mama gar nicht stillen möchte oder nach sechs Monaten oder zwölf Monaten abstillt.
Ich bin zwischenzeitlich schon oft gefragt worden, wie lang ich noch stillen möchte, oder auch etwas forscher, ob es denn nicht jetzt Mal an der Zeit sei, das Kind mit der anderen Milch zu füttern, die man aus dem Pulver anrührt.
Ich muss ehrlich sagen, ich muss immer ein bisschen schmunzeln, wenn ich sowas gefragt werde, denn es gibt wirklich nichts schöneres und vor allem bequemeres als einfach zu stillen – und kostenlos ist es auch noch. Da ich sowieso keinen Alkohol trinke und auch nicht rauche, verzichte ich also auf nichts. Ich kann mir auch keinen Vorteil vorstellen, wenn ich jetzt abstillen würde, um dann teure Pulvermilch zu kaufen, die ich zu allem Überfluss nachts auch noch erst anrühren müsste, falls die Kleine aufwacht. Nein, das erscheint mir wenig sinnvoll, wenn ich ehrlich bin.
Da wir nun immer weniger stillen, eigentlich nur morgens zum aufwachen und mittags und abends zum einschlafen sowie ab und zu als Trost, ist es für die meisten auch gar nicht ersichtlich, dass wir immer noch stillen. Ehrlich gesagt, das finde ich auch ganz gut so, ich genieße diese Kuschelzeit mit meiner Maus, ich streichle sie dabei und spreche mit ihr oder wir träumen beide ein bisschen vor uns hin. Die Milch ist für die Kleine nur noch ein kleiner Happen, ein Betthupferl sozusagen, es dient der Entspannung, aber nicht mehr der Sättigung. Ich habe immer eine schnelle Möglichkeit, wie ich meine Tochter beruhigen kann, vor allem nachts kann sie so schnell weiter schlafen, ohne dass wir beide überhaupt richtig wach werden.
Wann wir abstillen, das wird sich zeigen. Diese Frage konnte ich bisher niemandem beantworten und kann es auch heute nicht. So wie es bis jetzt mit der Zeit immer weniger wird, denke ich, wird es weiter gehen, bis meine Tochter es irgendwann nicht mehr benötigt und dann wird der Zeitpunkt da sein. Ich denke, wir werden dem jeder für sich entwachsen und unsere Mutter-Tochter-Beziehung wird auf die nächste Ebene gehoben. Bis dahin werden wir einfach entspannt weiter stillen.

Wie lange habt ihr gestillt? Wann und warum habt ihr entschieden, abzustillen?

Liebe Grüße,
Eure Ann-Katrin

6 Kommentare

  1. Meinen großen knapp 2 Jahre, dann hat er sich aufgrund der neuen Schwangerschaft abgestillt. Die kleine ist jetzt 9 Monate und sie darf natürlich so lange stillen wie sie mag 😊 ich kenne auch nur Vorteile ❤️

  2. Ich finde es schön wie du das entscheidest mit dem stillen. Meine längste Stillzeit war 3 jahre u 2 monate,es war dann am ende nur zum einschlafen noch oder wenn sie krank war zwischendurch. Abgestillt habe ich dann weil ich in der schwangerschaft starke blutungen hatte und es bei jedem stillen zog im bauch. Das war die ersten tage schwer für meine tochter. Was andere sagten zum stillen war mir immer egal..man kann es eh nicht allen recht machen.

  3. Genieße die Stillzeit solange es geht. Ich stille meine Kleine mittlerweile seit fast 28 Monaten und es ist noch kein Ende in Sicht. Von anderen muss ich mir auch oft komische Kommentare oder Fragen anhören. Davon lass ich mich aber nicht stören, schließlich ist es oft nur die Unwissenheit, die da aus den Leuten spricht. Langzeitstillen sollte eigentlich etwas ganz Normales sein, denn es gibt nichts Besseres und Schöneres für Mutter und Kind 🙂

  4. Finde ich toll wie du das geschrieben hast. Ich konnte gar nicht stillen, habe alles probiert aber es fehlt schon etwas. die beziehung ist nicht sooo innig wie wenn sie öfter etwas von mir direkt brauchen, ja sogar lieben würde. das süße warme sättigende. jetzt ist es halt ein kaltes plastikflascherl das innen warme milch hat, sie trinkt auch nicht so gut wenn man sie am arm hat, jetzt liegt sie im bett und das flaschi kommt von oben, sehr genial. aber sie braucht milch und anders geht es nicht. leider…

  5. Unseren mittleren Sohn habe ich nach 30Monaten abgestillt,weil ich Tabletten nehmen musste. Der jüngste Spross ist 21 Monate und wird auch noch gestillt

  6. Ich habe meine Tochter 9 Monate gestillt. Dann hat sie sich selbst abgestillt. Ich war ziemlich traurig weil ich sie mindestes 12 Monate stillen wollte, aber sie hatte keine Lust mehr.

    Ich hatte aber genug Milch abgepumpt und eingefroren um sie für ihr erstes Lebensjahr mit Muttermilch zu versorgen

Kommentare sind deaktiviert.